Witterung wirkt sichpositiv aus

Zwickau.

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung gehen weiter zurück. Die Zahl der Arbeitslosen ist vom Oktober zu November um 188 auf 6658 gesunken. Das sagte Zwickaus Arbeitsagenturchef Andreas Fleischer. Ein Grund dafür seien auch die Witterungsbedingungen, denn: "Der schneefreie November kommt vielen Branchen zugute, die wiederum ihre Aufträge abarbeiten können. Bei einigen Arbeitgebern setzt aber auch ein Umdenken ein. Das Risiko, eingearbeitete Mitarbeiter durch eine Kündigung zu verlieren, ist groß. Deshalb nutzen wetterabhängige Unternehmen mittlerweile diese Monate, um ihre Beschäftigten zu qualifizieren", sagte Fleischer. Die Unterbeschäftigung (Summe an Arbeitslosen und Teilnehmern in Maßnahmen) belief sich auf circa 10.360. Das entspricht einer Unterbeschäftigungsquote von 6,1 Prozent. (ja)

Arbeitslosenquote im Kreis Zwickau Landkreis 4,0 % (4,1 %) Zwickau 3,9 % (4,0 %) Werdau 4,3 % (4,5 %) Glauchau 4,2 % (4,2 %) Hohenstein-Ernstthal 3,9 % (4,0 %) (in Klammern: Oktober 2019)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...