Wohnblock in Eckersbach soll verschwinden

Drei Jahre nach dem großen Abriss in der Carl-Goerdeler-Straße im Zwickauer Stadtteil Eckersbach kommt jetzt der letzte verbliebene Wohnblock an die Reihe. Der nach Angaben der Gebäude- und Grundstücks- gesellschaft Zwickau (GGZ) inzwischen leergezogene Block mit der Hausnummer 40A-46 ist übrig geblieben, während Straßen, Energieversorgung, Wasser und Abwasser in der Straße weitgehend zurückgebaut wurden. 196.000 Euro Zuschuss kommt laut Beschluss des Finanzausschusses von der Stadt Zwickau, weiteres Geld ist von der Sächsischen Aufbaubank (SAB) in Aussicht gestellt. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...