Zugverkehr zum Zentrum eingeschränkt

Trotz Investitionen fahren Züge nur bis Stadthalle

Zwickau.

Die Halbierung der Fahrten der Vogtlandbahn auf der Strecke zwischen Stadthalle und Zwickau Zentrum beschäftigt die Zwickauer SPD. Stadtrat Jens Heinzig hatte aus der "Freien Presse" erfahren, dass künftig nur noch eine Linie bis zur Endstation fährt. Daher wundert es ihn dass eine Modernisierung der Zugsicherungsanlage zwischen Hauptbahnhof und Zwickau-Zentrum geplant ist. Dafür hatte der Stadtrat im November 1,6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. In einer Anfrage möchte Heinzig jetzt wissen ob die Einstellung des Zugverkehrs zwischen Vogtlandbahn und Stadtverwaltung abgestimmt war und ob zumindest langfristig wieder mit beiden Linien bis zum Zentrum gefahren werden kann. Die Vogtlandbahn hatte die Einschränkung mit der Umstellung der Fahrzeugflotte auf Regio-Shuttle begründet. Die jedoch verfügen nicht über eine Zulassung als Straßenbahn. Pressesprecher Jörg Puchmüller sagte, dass die Regio-Shuttle erst dann bis zum Zentrum fahren könnten, wenn die Infrastruktur verändert werde. Dafür jedoch seien die Städtischen Verkehrsbetriebe zuständig. Welcher Art diese Änderungen sein könnten, dazu liegen der Vogtlandbahn keine Informationen vor. (nkd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...