Zur Ehrung erklingen Claras Werke

Am Freitag Verleihung des Robert-Schumann-Preises

Zwickau.

Eine besondere Ehrung wird am Freitagabend im Robert-Schumann-Haus Zwickau vorgenommen. Die Pianistin Prof. Ragna Schirmer (47) und die Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Janina Klassen (66) werden mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau 2019 ausgezeichnet. Die Jury würdigt mit der im vergangenen Jahr getroffenen Entscheidung die jahrzehntelange Auseinandersetzung besonders mit Clara Schumann, an deren 200. Geburtstag in diesem Jahr gedacht wird. Zur öffentlichen Preisverleihung präsentiert Ragna Schirmer zwei Musikstücke von Robert und Clara Schumann. Zum Auftakt erklingt Clara Schumanns Scherzo Nr. 2 c-Moll op. 14. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Robert-Schumann-Gesellschaft, Rainer Eichhorn, und der Verleihung des Robert-Schumann-Preises der Stadt Zwickau 2019 durch die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Pia Findeiß, bildet das Stück Carnaval op. 9 von Robert Schumann in der Fassung Clara Schumanns den Abschluss der Preisverleihung.

Die Laudatio zu beiden Preisträgerinnen hält Karl Gabriel von Karais aus Kassel. Der aus München stammende Dramaturg, Regisseur und Musikwissenschaftler wirkte nach Tätigkeiten unter anderem in Wilhelmshaven, Passau und Kaiserslautern ab 1991 als Chefdramaturg am Staatstheater Kassel. Die Auszeichnungsveranstaltung am Freitag beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt zur Preisverleihung ist frei. (tc)

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

www.schumann-zwickau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...