Zuschuss für Investitionen

Zwickau.

Fünf freie Träger von Zwickauer Kindertageseinrichtungen teilen sich in diesem Jahr einen städtischen Zuschuss in Höhe von 20.000 Euro für Investitionen. Das beschloss der Kultur-, Sport-, Sozial- und Bildungsausschuss des Stadtrates auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Demnach erhalten die Krippe der Kita "Kinderwelt" (ASB Zwickau), der Hort der evangelischen Grundschule "Stefan Roth" (Verein "Christen machen Schule"), die Krippe der Kita "Schwalbennest" (Johanniter), die Kita "Pusteblume" (Solidar Sozialring) und die Kita "Tausendfüßler" (Kinderhausverein) das Geld. Stadtrat Jens Juraschka (SPD) kritisierte, dass der Betrag seit Jahren unverändert geblieben ist. Er sprach offen eine notwendige Anhebung des Betrages an. "Die Träger schieben Investitionen vor sich her", sagte er. Finanzbürgermeister Sebastian Lasch verwies auf die anstehenden Haushaltsgespräche. Dabei könnte über einen höheren Zuschuss diskutiert werden. (nkd)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.