Zwickau: Ärger um angeblich freie Corona-Impftermine

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Laut einer Übersicht gibt es in der Zwickauer Stadthalle genug Kapazitäten. Doch in der Praxis weichen nicht wenige Westsachsen auf weiter entfernte Impfzentren aus.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 14
    5
    Klanö
    16.04.2021

    Warum muss ich kilometerweit in ein Impfzentrum fahren, vorher eine langwierige Suche im Internet absolvieren, wenn ich beim Hausarzt geimpft werden könnte. Diese Art der Organisation ist unverständlich. Hoffentlich ändert sich hier bald etwas.

  • 11
    4
    Nachgefragt4
    16.04.2021

    @herbert50
    Wenn das bei Ihnen funktioniert hat kann doch der beschriebene Fall trotzdem so vorgefallen sein auch wenn sie das nicht nachvollziehen können. Es haben nicht alle Zeit 50 Kilometer irgendwo hinzufahren um mal zu schauen was geht!!!!! Dafür soll man einen Termin machen und dann wäre es natürlich nicht zu verachten wenn man diesen in dem nächstgelegen Impfzentrum erhält.

  • 16
    3
    Steph
    16.04.2021

    Genau so ist es Nachgefragt4. Wenn die Hausärzte nur genügend Impfstoff hätten!

    Aktuelles Beispiel:
    Mein Mann hätte gestern bei seinem Hausarzt seine erste Impfung erhalten sollen. Leider hat die Hausarztpraxis weniger Impfstoff bekommen als bestellt wurde.
    Ergebnis: Der Impftermin musste abgesagt werden. Jetzt hat er einen Termin für kommende Woche. Wir sind mal gespannt.

  • 14
    14
    herbert50
    16.04.2021

    Hallo, ich kann den Bericht der Familie Illing nicht ganz bestätigen. Wir waren ebenfalls in Mittweida zur Erstimpfung (Zeiten: 13:00 Uhr und 17:00 Uhr) mit Anreise 50 km. Doch wir wurden beide gleichzeitig "verarztet", und die Frage nach der Zweitimpfung (7:00 Uhr / 15:00 Uhr): Kommen Sie an dem Tag einfach her, das bekommen wir hin.
    Und was sind heutzutage schon 50 Kilometer?

    Fazit - Der Sachse sagt: Versuch macht kluch!

  • 55
    14
    Nachgefragt4
    16.04.2021

    Gut das jeder immer eine Ausrede hat warum es nicht so funktioniert wie versprochen. Bloß wenn man dem glaubt das jetzt tatsächlich mehr Impfstoff kommt sollte man einfach den Hausärzten mehr davon geben. Die wissen wenigstens was sie tun und da reicht dann ein Anruf oder auch mal zwei um einen Termin zu vereinbaren und kein Studium der Atomphysik.