Zwickau erweitert Beschwerdeportal

Plattform "Wo Zwickt's" erhält zusätzliche Kategorien für Bürgeranregungen

Zwickau.

Das städtische Onlineportal "Wo Zwickt's" hat seit Montag zwei zusätzliche Kategorien, mit deren Hilfe Bürger mehr Anregungen an die Stadtverwaltung richten können. Nach Angaben des Rathauses besteht ab sofort die Möglichkeit, unter "Vorschläge und Anregungen" auch Ideen zu übermitteln. Zudem ist der Bereich "Sonstiges" entstanden, worüber Bürger ihre Meinungen und Probleme, die in keine der anderen Kategorien passen, an das Rathaus herantragen können. Bisher war "Wo Zwickt's" vor allem als kommunales Beschwereportal genutzt worden. Anwohner informierten die Stadtverwaltung über Mängel, Vermüllungen und Schwierigkeiten.

Die neuen Kategorien sind laut Stadt mit der Hoffnung verbunden, dass das Ideenpotenzial und die Erfahrung der Bürgerinnen und Bürger besser zum Tragen kommen sollen. Demnach seien vor allem Anregungen erwünscht, wie sich das Leben in Zwickau noch attraktiver und lebenswerter gestalten lasse. Die Erweiterung des Portals geht auf einen Antrag im Stadtrat zurück, der von der Fraktion SPD/Grüne/Tierschutzpartei im September 2020 beschlossen worden war.

Das Bürgeramt der Stadt weist darauf hin, dass die beiden neuen Kategorien zunächst im Probebetrieb. Nach Ablauf des ersten Quartals 2021 erfolge eine Auswertung sowie im Anschluss die Beratung im Haupt- und Verwaltungsausschuss, ob sie dauerhaft in "Wo Zwickt's?" integriert bleiben sollen. Das Beschwerdeportal existiert seit Mai 2015 und ist über die städtische Webseite erreichbar. Bisher enthielt es neun Kategorien, die von Angelegenheiten des Straßenverkehrs über defekte Ampeln und Verkehrszeichen sowie Müllablagerungen bis hin zu verschmutzten Straßen, Geh- und Radwege reichten. Bisher gingen in dem Portal 4000 Meldungen ein. (ael)www.zwickau.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.