Zwickau gedenkt Nazi-Opfern

Der zweite Sonntag im September ist Gedenktag für die Opfer der nationalsozialistischen Willkür- und Schreckensherrschaft. In Zwickau trafen sich etwa 30 Vertreter von Parteien, Organisationen und Verbänden zu einer Kranzniederlegung am Ehrenmahl für die Opfer des Faschismus auf dem Schwanenteichgelände. Baubürgermeisterin Kathrin Köhler (CDU), hier mit Finanzbürgermeister Bernd Meyer (Linke), ging in ihrer Ansprache auch auf die Ereignisse in Chemnitz ein. "Dort zeigte sich, wie sich Menschen von Demagogen verführen lassen, wie unverfroren Rechtsextremisten auftreten und wie auf erschreckende Weise mit Halbwahrheiten gearbeitet wird", sagte sie.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...