Zwickau: Schwerer Unfall im Moseler Tunnel

Erheblicher Sachschaden bei Zusammenstoß dreier Autos

Zwickau.

Hoher Sachschaden und ein Leichtverletzter sind die Bilanz eines Unfalls im Moseler Tunnel, der sich am Dienstagnachmittag ereignet hat. Wie die Polizei berichtet, war ein 53-jähriger Ford-Fahrer auf dem rechten von zwei Fahrstreifen unterwegs und wollte einen 38-Jährigen mit seinem Ford einfädeln lassen.  Dafür wechselte der 53-Jährige auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er einen VW-Fahrer, der auf der Straße neben ihm auf gleicher Höhe unterwegs war. Es kam daraufhin zur Kollision zwischen dem Ford des 53-Jährigen und dem VW, wobei der Ford ins Schleudern geriet. In der Folge kam es zu einer zweiten Kollision mit dem anderen Ford. Insgesamt entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 30.000. Zudem wurde der 53-jährige Unfallverursacher leicht verletzt. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. (lasc)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.