Zwickau verschickt 71.000 Briefe

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wahl 2021: Stadt versendet die Benachrichtigungen

Zwickau.

Knapp 71.000 Wahlbenachrichtigungen für die am 26. September stattfindenden Bundestagswahl werden ab Freitag in Zwickau verschickt. Jedem Wahlberechtigten geht bis 5. September eine Wahlbenachrichtigung zu, heißt es aus dem Bürgeramt der Stadtverwaltung. Wer seine Stimme per Briefwahl abgeben beziehungsweise einen Wahlschein beantragen möchte, kann dies online unter www.zwickau.de/wahlen oder mit dem Formular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung tun. Die persönliche Vorsprache im Briefwahlbüro ist zwar möglich, aufgrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit der Coronapandemie rät das Bürgeramt aber davon ab. Das Briefwahlbüro nimmt am Montag seine Arbeit auf. Für persönliche Vorsprachen werden am Dienstag, 31. August, erstmals die Türen geöffnet. Der Sitz des Briefwahlbüros befindet sich im Verwaltungszentrum, Werdauer Straße 62, 08056 Zwickau, Haus 9, Zimmer 212 und ist zu den allgemeinen Öffnungszeiten der Verwaltung geöffnet: dienstags 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr. Zusätzliche Öffnungszeiten aufgrund einer gesetzlichen Frist werden am Freitag vor der Wahl, 24.September, angeboten. An diesem Tag ist das Briefwahlbüro von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr geöffnet, heißt es aus dem Rathaus. (ja)

Bei Fragen zur Bundestagswahl beziehungsweise zur Briefwahl kann man sich an den Bürgerservice per Telefon (Ruf 0375 830) oder per E-Mail wenden. buergerservice@zwickau.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.