Zwickauer AfD entzieht Direktkandidaten das Vertrauen

Zwickau. Der AfD-Kreisverband Zwickau steht nicht mehr hinter seinem umstrittenen Direktkandidaten Benjamin Przybylla. Wie der amtierende Kreisvorsitzende Frank Frieder Forberg mitteilte, hat der Kreisparteitag dem selbstständigen Gartenbauer aus Fraureuth mit mehr als 80 Prozent der Stimmen das Vertrauen entzogen. Jetzt müsse geklärt werden, auf welchem Verfahrensweg die AfD diesen Direktkandidaten zurückziehen könne.

Przybylla liegt wegen mehrerer Alleingänge mit dem Vorstand über Kreuz. Für großen Ärger sorgte seine eigenmächtig organisierte Kundgebung zum 1. Mai in Zwickau, bei der unter anderem der Verleger des neurechten Compact-Magazins, Jürgen Elsässer, auf der Bühne stand. Ob Przybylla seinen 18. Platz auf der AfD-Landesliste behalten darf, ist laut Landesvize Thomas Hartung noch offen. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...