Zwickauer Bahnhofsvorplatz für Landesschau schön gemacht

Die Bauarbeiten zur Verschönerung des Zwickauer Bahnhofsvorplatzes (das Foto links entstand am Mittwoch, das Foto rechts im Januar), die in Vorbereitung auf die Landesausstellung durchgeführt wurden, sind abgeschlossen. Das unebene Pflaster auf den Fußgängerüberquerungen wurde auf einer Breite von vier Metern durch Granitkleinpflaster mit geschnittener und gestockter Oberfläche ersetzt. Der desolate Asphalt unmittelbar vor dem Bahnhofsgebäude wurde ausgebaut und erneuert. Und mit LED-Technik wird nun der Fußgängerüberweg besser ausgeleuchtet. Das sagte Heike Reinke von der Pressestelle der Stadtverwaltung. Die geplante LED-Anzeigetafel soll Mitte Mai aufgestellt werden. Die Haltestellen der Linie 10 wurden auf einer Länge von jeweils acht Metern barrierefrei ausgebaut. Zudem wird kurz vor Eröffnung der Ausstellung an der Haltestelle das Logo der Landesschau auf dem Boden markiert, damit für Besucher sofort ersichtlich ist, wo der Bus zur Ausstellung abfährt. Im Bereich der Mittelinsel wurden drei Fahnenmasten aufgestellt. Die Flaggen werden das Landeswappen Sachsen, Zwickauer Stadtwappen und das Logo der Landesschau tragen. Weil in den nächsten Jahren eine grundlegende Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes erfolgen soll, war es das Ziel, dass fast ausschließlich wiederverwendbare Materialien eingesetzt werden. Mit circa 140.000 Euro Gesamtkosten wurde das zur Verfügung stehende Budget eingehalten, sagte Reinke. (ja)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.