Zwickauer Kunstsammlungen zeigen Meisterwerke des Expressionismus

Einen Überblick über die verschiedensten Strömungen des Expressionismus in der Bildenden Kunst im Deutschland der Jahre 1905 bis 1938 und ihrer wichtigsten Vertreter vermittelt ab Samstag eine Sonderausstellung in den Kunstsammlungen Zwickau - Max-Pechstein-Museum.

Gezeigt werden unter dem Titel "Back to Paradise" in drei großen Sälen mehr als 100 bedeutende Werke aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Aquarell und Druckgrafik gezeigt. Sie stammen unter anderem von Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Alexej von Jawlensky, Ernst Ludwig Kirchner, August Macke und Lyonel Feininger sowie dem gebürtigen Zwickauer Max Pechstein. Die Wanderausstellung, setzt sich aus Exponaten des Osthaus-Museums Hagen und des Aargauer Kunsthauses zusammen und war zuvor bereits in der schweizerischen Kantonshauptstadt Aarau sowie im Georg-Schäfer-Museum in Schweinfurt zu sehen.

Der bis zum 6. Januar 2019 andauernden Ausstellung in Zwickau sollen weitere unter anderem in Frankreich und der Schweiz folgen. Ein vielseitiges Rahmenprogramm der Kunstsammlungen begleitet die Bilderschau, außerdem wird aus ihrem Anlass ein komplett überarbeiteter, zeitgemäßer Internet-Auftritt des städtischen Museums freigeschaltet. www.kunstsammlungen-zwickau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...