Menü

Themen:

 

Rätsel um den Herzinfarkt im Erzgebirge

Noch nie sind seit der Jahrtausendwende so wenige Menschen im Erzgebirgskreis an einem Herzinfarkt gestorben wie 2010. Dies zeigen die aktuellsten Daten des Statistischen Landesamtes in Kamenz. Während ...

erschienen am 09.01.2012

Diesen Artikel ...
 
Kommentare
0
(Anmeldung erforderlich)
Das könnte Sie auch interessieren
  • 17.12.2014
  • freiepresse.de
  • Chemnitz

Notärzte starten ab April am Klinikum  

Damit die Mediziner schneller am Einsatzort sind, stationiert der Rettungszweckverband ein Fahrzeug an der Flemmingstraße. weiter lesen

  • 15.12.2014
  • freiepresse.de
  • Regionales
Uwe Anspach/dpa

Rettungsdienst über Weihnachten in diesem Jahr gesichert  

Dresden. Erstmals seit Jahren kann die notärztliche Versorgung frühzeitig sichergestellt werden. Experten halten das System dennoch für reformbedürftig. weiter lesen

  • 29.01.2015
  • freiepresse.de
  • Gesundheit
Stefan Sauer

Aktueller Herzbericht: Weniger Tote durch Herzkrankheiten 

Berlin (dpa) - Die Chirurgie ist besser geworden und der Notarzt kommt meist schneller. Vor allem deshalb gibt es weniger Herztote als früher. Weiter ... weiter lesen

  • 03.03.2015
  • freiepresse.de
  • Aue
DPA/Archiv

Lebensretter in Nöten  

Aue/Schwarzenberg. Es klaffen Lücken in den Dienstplänen der Mediziner, die im Ernstfall ausrücken. Die Zahl aktiver Ärzte sinkt. Doch immer müssen zwei Systeme personell besetzt werden. Dabei gibt es gute Gründe - und schon seit längerer Zeit auch ganz konkrete Überlegungen -, aus diesen zwei Systemen ein effizientes weiter lesen

  • 30.12.2014
  • freiepresse.de
  • Zschopau
Matthias Degen

"Hiltrud" und Frau Holle holen Winterdienst zeitig aus dem Bett  

Zschopau. Erste Schneefälle bleiben im Erzgebirge vorerst ohne große Folgen. Die Anzahl der Unfälle hält sich in Grenzen, die Krankenhäuser sind auf Knochenbrüche vorbereitet. weiter lesen

  • 20.02.2015
  • freiepresse.de
  • Gesundheit
Angelika Warmuth

AOK: Wildwuchs bei Kliniken gefährdet Patienten 

Berlin (dpa) - Krebspatienten können Glück haben und an eine Klinik mit hohen Standards geraten. Bei vielen anderen Krankheiten ist die Wahrscheinlichkeit ... weiter lesen

  • 19.01.2015
  • freiepresse.de
  • Top 2
Johannes-Gutenberg-Universität Mainz/Pulkowski/dpa-Archiv

Rettungszweckverband gibt Forderungen von Notärzten nach 

Chemnitz. Die 15 Leitenden Notärzte in Chemnitz und Stollberg nehmen zum 1. Februar ihren ehrenamtlichen Dienst wieder auf. Sie hatten ihn seit Juli vorigen Jahres ruhen lassen, um ihre Forderung nach einer funktionierenden Katastrophenabwehr durchzusetzen. weiter lesen

 

 
 
 
Wetteraussichten für Annaberg-Buchholz
Fr

3 °C
Sa

5 °C
So

7 °C
Mo

6 °C
Di

7 °C
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Online Beilagen

Für die richtige Schärfe sorgen! Machen wir.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
Ärztliche Notdienste

Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiter lesen
 
Freie Presse vor Ort

09456 Annaberg-Buchholz
Markt 8
Telefon: 03733 141-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Do. 9.00 - 17.30 Uhr, Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiter lesen
 
 
 
 
 
Neu

Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
Wirtschaft im Erzgebirge

Attraktiver Standort für das Besondere

Da steckt mehr drin! Die hohe Flexibilität und die große Bandbreite der im Erzgebirge ansässigen Unternehmen garantieren eine nachhaltige Entwicklung der gesamten Region.

weiter lesen
 
Unsere Partner
Chursächsische Sachsenlotto
 
|||||
mmmmm