Werbung/Ads
Menü

Themen:

Die Bundespolizei Chemnitz hat Informationen der "Freien Presse" bestätigt, dass bei dem Unglück heute Morgen am Freiberger Bahnhof ein Mann tödlich verletzt wurde.

Foto: Eckardt Mildner

55-Jähriger stirbt bei Unglück am Freiberger Bahnhof

erschienen am 19.05.2017

Freiberg. Die Bundespolizei Chemnitz hat Informationen der "Freien Presse" bestätigt, dass bei dem Unglück heute Morgen am Freiberger Bahnhof ein Mann tödlich verletzt wurde. Eine entsprechende Pressemitteilung verschickte die Bundespolizei Chemnitz am Mittag. Bei dem Unglück sei ein 55-Jähriger ums Leben gekommen, der für die Deutsche Bahn arbeitete, heißt es darin. Der Unfall soll sich laut den bisherigen Ermittlungen zwischen 4.34 und 6.42 ereignet haben. Das Opfer wurde von einem Kollegen entdeckt, wie eine Sprecherin der Bundespolizei sagte. Ein Notarzt konnte nach Informationen der "Freien Presse" nur noch den Tod des Bahnmitarbeiters feststellen.

Die Pressestelle der Deutschen Bahn äußerte sich auf Anfrage nicht zum Todesfall. Eine Pressesprecherin verwies auf die aktuellen Ermittlungen der Bundespolizei. (kok)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Freiberg
Fr

20 °C
Sa

23 °C
So

25 °C
Mo

27 °C
Di

27 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Freiberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Freiberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09599 Freiberg
Kirchgäßchen 1
Telefon: 03731 3760
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm