Menü
 
Willkommen im Archiv der Freien Presse!
Sie interessieren sich für einen
Artikel, der älter als 3 Monate ist?
Testen Sie das Digitalabo der
Freien Presse ohne Artikelbegrenzung
und inkl. "FP News"!

Hier geht's zum Angebot.

AfD-Chefin Petry: Freiheit ist nicht grenzenlos

Gegen die Asylpolitik der Bundesregierung haben am Dienstagabend nach Veranstalterangaben 1800 bis 2000 Menschen auf dem Freiberger Schlossplatz demonstriert. Sie waren dem Aufruf der AfD gefolgt. Deren ...

erschienen am 08.12.2015

8
Unsere Empfehlungen für Sie
Kommentare
8
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 09.12.2015
    19:37 Uhr

    saftpresse: Petry: "Freiheit sei nicht grenzenlos."
    Ich hoffe Petry wird sich gelegentlich daran erinnern, wenn Teile ihre Partei zur Hetze gegen Flüchtlinge ausholen.

    4 2
     
  • 09.12.2015
    16:17 Uhr

    WeißeRose: Zum Thema Freiheit:

    Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

    Johann Wolfgang von Goethe

    2 1
     
  • 09.12.2015
    16:05 Uhr

    WeißeRose: Die Spaltung der Gesellschaft in Pro- und Anti-Asyl ist offensichtlich. Doch weder eine "Festung Europa" noch die generelle Aufnahme aller Flüchtenden ist auf Dauer eine Lösung. Wer das Asylchaos stoppen und den Flüchtlingen wirklich helfen will, der muss gegen die Fluchtursachen kämpfen. Hirn statt Hetze und Herz. Emotionen sind schlechte Berater!

    Anstatt uns spalten zu lassen, müssen wir uns alle gemeinsam dafür einsetzen, dass Deutschland ein Land des Friedens, der wahren Freiheit und vor allem der Gerechtigkeit wird, nach Innen wie nach Außen.

    Wir müssen uns dafür einsetzen, dass die wirtschaftliche Ausbeutung der "Entwicklungsländer" durch die Industrienationen gestoppt, die von den westlichen Alliierten angezettelten Kriege um Ressourcen sofort beendet und die Länder wieder aufgebaut werden, damit die Menschen keinen Grund mehr zur Flucht aus ihrer Heimat haben.

    2 2
     
  • 09.12.2015
    13:37 Uhr

    Interessierte: "Zeit, die Karten auf den Tisch zu legen"

    Diesen Slogan finde ich gut , da kann man ruhig mal mit hinterher laufen ...
    Und das sind alles Leute im mittleren und älteren Alter , die werden wohl wissen , was sie tun !!!

    Und was die Gegendemo betrifft , das scheinen vorwiegend junge Leute zu sein ! Hat Freiberg nicht so sehr viele Studenten - aus allen Ländern und Ländern ?

    "Nazis raus" und "Refugees are welcome here"
    "Wir - sind Freiberg"
    "Bühne der Weltoffenheit"

    Machen die das aus den eigenen Gefühlen heraus oder werden die Studenten dazu angehalten ?
    Wenn das die eigenen Gefühle sind , dann wissen die intelligenten Studenten sicherlich nicht , was auf sie zukommen könnte !

    Da kann man wohl noch froh sein , dass es nicht heißt :
    „Deutsche raus - Refugees are welcome here"
    ...

    2 6
     
  • 08.12.2015
    23:30 Uhr

    HierundDort: Der SPD diagnostiziere ich genau an so einer Stelle Schizophrenie. Ja zum Krieg gegen Syrien am Freitag im Bundestag und dann für Weltoffenheit und für Flüchtlinge Tage später demonstrieren. Hier passt was nicht zusammen! Ein Pluspunkt für Frau Raatz für die Enthaltung!!!

    0 10
     

 
 
 
 
Wetteraussichten für Freiberg
Mi

5 °C
Do

8 °C
Fr

8 °C
Sa

8 °C
So

7 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
Helfen Sie mit!
 
 
Adventstermine im Überblick
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Freiberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Freiberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Für mich. Für dich. Von Medimax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09599 Freiberg
Kirchgäßchen 1
Telefon: 03731 3760
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm