Werbung/Ads
Menü

Themen:

Gregor freut sich auf seine Mini-Wohnung.

Foto: Falk Bernhardt/Archiv Bild 1 / 2

Ausbau auf der Zielgeraden

Gregor Pucko ist schwerstbehindert. Bei der "Freie Presse"-Aktion "Leser helfen" sind für den 23-Jährigen 15.445 Euro gespendet worden. Mithilfe von Fachfirmen geht der Ausbau eines rollstuhlgerechten Wohn- und Schlafzimmers nun voran.

Von Babette Philipp
erschienen am 19.05.2017

Rochlitz/Waldheim. Der kleine Raum, in dem später einmal Gregors Pflegebett stehen soll, ist fast fertig. Es muss lediglich noch gemalert und der Fußboden verlegt werden. Im Nachbarraum soll ein kleines Wohnzimmer entstehen, auch dort fehlt es nur noch an einer Wandverkleidung und den Maler- und Fußbodenarbeiten. Zudem muss ein Durchgang verbreitert werden. "Es ist jetzt, seitdem die Fachfirmen mich unterstützen, wirklich gut vorangegangen. Ein Ende ist in Sicht. Ich meine im Juli kann Gregor einziehen", sagt Horst Wegener.

Sein Ziehsohn Gregor Pucko leidet an spastischer Tetraparese, den Folgen einer Erkrankung des Zentralen Nervensystems. Gregor kann nicht laufen und sich auch nicht selbstständig in seinen Rollstuhl setzen. Mutter Ewa und Ziehvater Horst müssen kräftig heben, um ihn dort hineinzubekommen. Auch geschoben werden muss er in seinem Klapprollstuhl. Ein Elektrorollstuhl kann in der verwinkelten kleinen Wohnung nicht eingesetzt werden. Ihn über die schmale Treppe nach unten zu bringen, ist ein schwieriges Unterfangen. All dies führt dazu, dass Gregor sein Leben fast komplett auf der Schlafcouch im Wohnzimmer verbringt - sitzend oder liegend.

Um das zu ändern, hat Horst Wegener begonnen, im Erdgeschoss des alten Hauses ein kleines Zimmer mit angeschlossenem Sanitärbereich rollstuhlgerecht auszubauen. Doch als Fernfahrer bleiben ihm nur die Wochenenden und der Urlaub dafür. Zudem fehlt es an Mitteln für Fachfirmen. "Ich tue mein Bestes, aber es geht sehr langsam", bedauerte er. Hier setzte eines der Projekte des "Freie Presse"-Hilfsvereins Ende 2016 an: Durch Spenden der Leser sollte der Ausbau schnell zum Abschluss gebracht und Gregor mit dem eigenen kleinen Reich im wahrsten Wortsinn der Weg geebnet werden in die Welt - in ein selbstständigeres Leben. Das kann nunmehr umgesetzt werden. 15.445 Euro haben die Leser gespendet.

Nach wie vor rackert Horst Wegener in Gregors Reich. So hat er unter anderem ab Januar Vorarbeiten geleistet und den alten Boden aus Wohn- und Schlafzimmer herausgerissen, Beton als Grund aufgetragen und darauf Estrich. "Ich musste ja auch erst einmal Firmen finden, und die haben natürlich auch nicht von einem Tag auf den anderen Zeit", erklärt der 57-Jährige. Nun arbeiten aber eine Elektrofirma, ein Trockenbauer und ein Installateur in den Erdgeschossräumen.

Eine schlechte Überraschung musste aber noch verwunden werden: Beim Ausbau des Bodens im Sanitärbereich - dort müssen Rohre verlegt werden - stellte Horst Wegener fest, dass alles von Wasser unterspült war - ein Rohrbruch. "Und wir hatten uns schon gewundert über die hohen Wasserrechnungen in letzter Zeit", sagt er. Der Schaden sei durch die Versicherung beglichen worden. "Trotzdem hat das noch mal zurückgeworfen und Arbeit bereitet, die Zeit gekostet hat und nicht hätte sein müssen."

Wie es in seiner Mini-Wohnung vorangeht, konnte sich Gregor bislang nur auf Fotos anschauen, denn er war lange nicht mehr im Erdgeschoss. "Es sieht schon gut aus", sagt er. "Ich freue mich darauf, dort unten zu wohnen", sagt er von der Couch aus.

Auch Mutter Ewa und ihr Mann Horst freuen sich auf das neue Kapitel. "Erst einmal natürlich, dass die Arbeit dort unten endlich erledigt ist und wir so etwas mehr Zeit für uns haben", sagt Horst Wegener. "Und was Urlaub ist, das weiß ich schon gar nicht mehr." Seine Frau nickt zustimmend. Ein bisschen mehr Zweisamkeit könnten die beiden gut vertragen. Und Gregor mehr Selbstständigkeit.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
Sa

22 °C
So

26 °C
Mo

27 °C
Di

28 °C
Mi

22 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm