Werbung/Ads
Menü

Themen:

 
Linke-Kommunalpolitiker Werner Stephan (l.) und David Rausch markieren am Geringswalder Großteich Hinterlassenschaften von Hunden und rufen zur Reinigungsaktion Ende März auf.

Foto: Marion Gründler

Gelbe Fähnchen mahnen Hundehalter

Der Spaziergang an einem der schönsten Flecken von Geringswalde gleicht einem Spießrutenlauf. Denn die Hinterlassenschaften von Tieren werden nicht weggeräumt. Daher haben zwei Stadträte eine besondere Aktion gestartet.

Von Marion Gründler
erschienen am 15.03.2017

Geringswalde. Allein acht Hundehaufen auf einer Wegstrecke von kaum hundert Metern hat Werner Stephan vor wenigen Tagen am Nordufer des Geringswalder Großteiches gezählt. "Was jetzt nach der Schneeschmelze sichtbar wird, ist schon richtig übel", urteilt Stephan.

Er kontaktierte seine Parteifreunde von der Linksfraktion des Stadtrates. Gemeinsam markierte sie daraufhin einen Teil der Hundehaufen mit gelben Fähnchen, um Hundehalter zu sensibilisieren. "Dieser Dreck muss weg", steht etwa auf einem. Oder "Schuld ist nicht der Hund".

"Fakt ist, dass hier etwas passieren muss", setzt David Rausch nach. Nach den Markierungsarbeiten sind sich beide Kommunalpolitiker einig: Am 25. März soll eine Putzaktion auf dem Areal rings um das Gewässer angesetzt werden. Für Werner Stephan kann der Frühjahrsputz aber nur ein Anfang sein. Ihm schwebt anderes vor. Er möchte das als Gartendenkmal deklarierte Gelände generell verschönern.

Daher möchte er sich mit Bürgermeister Thomas Arnold (parteilos) mit seinen beiden Stellvertretern sowie mit Vertretern des Bauamtes treffen, um erste Schritte zur Gestaltung des dortigen Parks anzugehen. "Infrage kämen die Rondells an der Berger-Eiche wie auch am Fischerjungen", verdeutlicht Stephan. Nur ein Beispiel: So müsste die kleine Skulptur aus Porphyr dringend gereinigt werden.

Woran sich Stadträte und Einwohner schon lange stoßen: der Wanderweg um den Teich, der teils zugewachsen ist. Den Abschnitt zwischen Park und der Fußgängerbrücke am Nordostufer hatte Ulrich Beyer vom Planungsbüro Strabau Leipzig vorigen Sommer unter die Lupe genommen.

So hatten Probeschürfungen am Belag eine dünne Schotterschicht von rund zehn Zentimetern und darunter lehmigen Untergrund ergeben. Beyers Rekonstruktionsvorschlag: Den Pfad auf einer Breite von anderthalb Metern mit einzeiligem Kleinpflaster einfassen, damit einen sauberen Abschluss schaffen, den Abschnitt mit einem sogenannten Uhrglas-Profil versehen und ein Splitt-Sand-Gemisch aufbringen, der unter anderem auch mit Kinderwagen und Rollatoren zu befahren ist.

Der Frühjahrsputz am Geringswalder Großteich ist für 25. März in der Zeit von 10 bis 12 Uhr angesetzt. Treffpunkt ist das Rondell am Fischerjungen. Wer über Laubbesen, Schaufeln oder andere Gartenarbeitsgeräte verfügt, soll diese mitbringen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
Wetteraussichten für Rochlitz
Mi

15 °C
Do

16 °C
Fr

20 °C
Sa

20 °C
So

17 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Rochlitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Rochlitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09306 Rochlitz
Markt 10
Telefon: 03737/49490
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm