Werbung/Ads
Menü

Themen:

Maja Jenkac baut im Umweltzentrum Oberlauterbach ein Insektenhotel,Mitarbeiter Reiner Tschaschke hilft ihr dabei. Gabi Mehlhorn schaut ihrer Enkelin über die Schulter.

Foto: Joachim Thoss

Basteln für Gartentiere

Viel Geschick haben kleine Hände gestern beim Bau von Insektenhotels und Nistkästen im Oberlauterbacher Umweltzentrum an den Tag gelegt.

Von Sylvia Dienel
erschienen am 20.04.2017

Oberlauterbach. Kerzengerade und mit wenigen Hammerschlägen versenkt Mariella den Nagel im duftenden Holz. Dann den nächsten. Bis das Gerüst eines Insektenhotels zu erkennen ist. Andreas Borowski muss kaum helfen. "Perfekt", sagt der Mitarbeiter des Oberlauterbacher Natur- und Umweltzentrums Vogtland (NUZ). Mariella (11), Nico (9) und Maja (7) sind am Mittwochvormittag die ersten Gäste in der Holzwerkstatt und mit ihren Großeltern Gabi und Walter Mehlhorn aus Auerbach rübergekommen.

Bevor die Kinder zur Tat schreiten, bekommt Maja eine Kiste unter die Füße gestellt. Das erleichtert den Hausbau. Wie ihre größeren Geschwister legt sie Geschick an den Tag. Kaum stehen die Mauern, erscheint Maja mit ihrem Rohbau an der Sandpapiermaschine. Hier muss sie das fast fertige Bauwerk kurz in fachmännische Hände geben, um später per Akkuschrauber die Überdachung zu befestigen.

Gabi und Walter Mehlhorn sind wenig überrascht angesichts der Fingerfertigkeit ihrer Enkelkinder. "Sie machen das gerne", sagen sie. "Auch bei Weihnachtsveranstaltungen waren wir schon hier in der Holzwerkstatt." Zwei der Insektenhotels werden am Ferienende die Reise nach München antreten. Dort wohnen zwei Enkel, der dritte in Kirchberg bei Zwickau.

Über den Vormittag verteilt kommen eine Reihe von Insektenhotels und Nistkästen zustande. Kaum ist die eine Kindergruppe fertig, macht sich die nächste ans Werk. Auch die "Hotelmöblierung" findet vor Ort statt: Dafür holt Andreas Borowski Zapfen, Schilf- und Holzstücke aus dem Nebenraum. "Ins Schilf gehen Wildbienen und Schwebfliegen gerne", erklärt er beim Befüllen. Spinnen und Marienkäfer mögen die gebohrten Hohlräume im Holz. Florfliegen benötigen dagegen eine größere, zusätzlich mit Heu und Stroh ausgestattete Hotel-Ausführung.

Ob kleine oder große Variante, von Staaten bildenden Insekten wie Honigbienen und Wespen wird das Haus generell gemieden. "Wenn man draußen am Gartentisch sitzt, muss man also keine Angst haben", versichert Andreas Borowski. Und er legt den Häuslebauern nahe, das Hotel an einem sonnigen Ort zu platzieren. "Es wäre auch gut, wenn eine Schale Wasser in der Nähe ist. Das zieht die Insekten immer bissel an. Aber so etwas sollte sowieso als Vogeltränke im Garten stehen."

www.nuz-vogtland.de

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Auerbach
Fr

18 °C
Sa

21 °C
So

23 °C
Mo

26 °C
Di

26 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Auerbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Auerbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08209 Auerbach
Nicolaistraße 3
Telefon: 03744 8276-0
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 9.00 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi., Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Partner
 
 
 
 
|||||
mmmmm