Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Tilo Steiner Bild 1 / 2

In Glauchau gibt es den größten Anstieg an Straftaten

Vor allem die Anzahl an Diebstählen und Einbrüchen hat in der Region im vergangenen Jahr zugenommen. Dagegen ist die Aufklärungsquote der Ermittler gesunken. Was sind die Ursachen?

Von Tanja Goldbecher
erschienen am 19.05.2017

Glauchau. Es war im Sommer 2016, als die Einwohner in den Glauchauer Ortsteilen Gesau und Jerisau Fremde beobachteten, die an ihren Häusern vorbeizogen. Ihre Vermutung: Die Personen würden den Ort ausspähen, um später zielgerichtet zuschlagen zu können. Die Vorboten eines Einbruchs. Die aktuelle Polizeistatistik beweist nun, dass im vergangenen Jahr in Glauchau, Waldenburg und Meerane tatsächlich am häufigsten Einbrüche und Diebstähle begangen wurden.

Den stärksten Anstieg an Straftaten gab es in Glauchau. So hat die Polizei 2016 insgesamt rund 1830 Fälle registriert, 250 mehr als im Vorjahr. Darunter waren etwa 770 Eigentumsdelikte wie Diebstähle und Wohnungseinbrüche. In Meerane hat die Kriminalität ebenfalls zugenommen, jedoch in einem geringeren Ausmaß. In Waldenburg ist sie hingegen leicht gesunken. Aber auch in diesen beiden Städten machen Eigentumsdelikte bis zu 40 Prozent aller Straftaten aus.

Damit geht die Region zum Teil gegen den bundesweiten Trend. So hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière bei der Vorstellung der Statistik gesagt: "Weniger Wohnungseinbrüche, weniger Ladendiebstähle, weniger Betrugsdelikte. Aber mehr Gewaltdelikte aller Art." Allein die gefährliche und schwere Körperverletzung ist in Deutschland um fast zehn Prozent gestiegen. In Glauchau und Meerane wurden ebenfalls mehr Körperverletzungen angezeigt. De Maizière hob die erhöhte Anzahl an Zuwanderern unter den Tatverdächtigen hervor. In Glauchau waren etwa 20 Prozent aller Tatverdächtigen Ausländer, in Meerane und Waldenburg rund zehn Prozent. Körperverletzungen, Eigentumsdelikte und Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht wurden laut Polizei am häufigsten von ihnen verübt.

Dass die Kriminalität vor allem in Glauchau gestiegen ist, belegen nicht nur Zahlen, sondern auch die Beobachtungen der Glauchauer Revierleiterin Marika Schwanitz. Sie gibt jedoch zu bedenken, dass sich die Fallzahlen insgesamt noch auf einem moderaten Niveau bewegen. Zudem tauchen in der Polizeistatistik für das Jahr 2016 auch Straftaten auf, die bereits 2015 verübt wurden - allerdings erst im vergangenen Jahr abgeschlossen werden konnten. "Der Personalabbau ist deutlich bemerkbar", sagt Schwanitz. Hinzu kommen krankheitsbedingte Ausfälle. Außerdem mussten die Beamten seit Ende 2015 im Zuge der gestiegenen Flüchtlingszahlen zusätzliche Aufgaben übernehmen.

Das Personalproblem spiegelt sich unter anderem in der Aufklärungsquote wider. Lag diese in Glauchau im Jahr 2014 noch bei mehr als 61 Prozent, ist sie 2015 auf 54,3 Prozent gesunken. 2016 gab es einen erneuten Abfall auf 53,7 Prozent.

In Meerane wurden im vergangenen Jahr nur 49,1 Prozent aller Straftaten aufgeklärt. Anders verhält es sich hingegen in Waldenburg, dort lag die Quote bei 60,4 Prozent.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Glauchau
So

29 °C
Mo

28 °C
Di

28 °C
Mi

22 °C
Do

17 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Glauchau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Glauchau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Volltreffer Wochen - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Online Beilagen

Die aktuellen Angebote von Ihrem Media Markt Meerane

Wir feiern Geburtstag! Hin & Web!

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08371 Glauchau
Paul-Geipel-Straße 1
Telefon: 03763 79120
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm