Menü
 

Junges Pärchen sichtet Ufo in Freiberg

Neonfarbene Lichter erhellen Himmel - Experte: Kein Besuch aus dem All

erschienen am 31.01.2011

Freiberg. Freiberg. Sind Sie unter uns? Diese Frage hat sich am Freitagabend ein junges Pärchen aus Freiberg gestellt. Der 30-Jährige und seine 21-jährige Freundin machten nach ihrem Kinobesuch am Nachthimmel eine für sie unerklärliche Beobachtung.

Gegen 22.45 Uhr sahen sie über einem Feld an der Chemnitzer Straße "ein rundes, großes, helles, rotes Licht. Es sah aus wie ein Feuerball und schwebte etwa drei Minuten am Himmel im Bereich des Sportplatzes", schildert der 30-Jährige am Montag noch immer fassungslos. Das Paar vermutete hinter den Lichtspielen einen Tarnkappenbomber oder ein Ufo.

"Wir signalisierten mit unserem Handylicht Winkzeichen, und schon reagierte das Objekt und flog fast geräuschlos auf uns zu. Es sah dreieckig aus", erinnert sich der 30-Jährige, der bereits 2009 auf einem Feld hinter Kaufland Ähnliches beobachtet habe.

Suchten tatsächlich Außerirdische Mittelsachsens Kreisstadt heim? Der Mannheimer Ufologe Werner Walter wurde bereits über den Vorfall informiert. Er zerstreut die menschliche Sehnsucht nach Kontakt mit unbekannten Lebensformen.

"Wir hatten keinen Besuch aus dem All. Es handelte sich wohl um einen Modellflieger mit LED-Lampen. Das ist momentan ein riesen Gag. Einige spielen so ,Krieg der Sterne'", sagt Werner Walter vom Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP). Dies sei die erste Meldung aus Mittelsachsen überhaupt gewesen. Auch in Deutschland habe sich bisher jede Erscheinung rational erklären lassen, so der 53-jährige Mannheimer Einzelhandelskaufmann, der seit 1976 mehr als 1000 Meldungen von Ufo-Sichtungen aufklären konnte.

Doch bisher bleibt auch seine Expertenmeinung nur ein Hypothese. Mitglieder regionaler Modellfliegerklubs waren nach Aussagen der Vereinschefs so spät am Freitagabend nicht mehr aktiv. "Wir haben Flugzeuge mit LED-Lampen. Doch diese Modelle sind mittlerweile auch in Spielzeugläden erhältlich", sagte Uwe Götzelt vom Flugmodellsportverein "Otto Lilienthal" Langenau. Und Mitstreiter Birk Steinbrecher vom Modellflugsportverein MFC Freiberg untermauerte: "Kumpels haben derartige beleuchtete Flieger getestet. Da kam gleich die Polizei, weil einige Beobachter aufgeregt an den Himmel schauten." (scf)

 

Das Paar filmte die Erscheinung am Himmel:

► Zum Video 1

► Zum Video 2

 

Die CENAP bittet darum, dass sich weitere Zeugen melden: www.cenap.de

 

Videobeispiel

Wie ein beleuchtetes Modellbau-Flugzeug nachts aussehen kann, zeigt das folgende, bei youtube hochgeladene Video. Man spricht von so genannten IFO Night Flyers.

 

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
Lesen Sie auch:
  • 04.07.2016
  • freiepresse.de
  • Freiberg
Tom Wunderlich
Kumpel fühlen sich als große Familie  

Halsbrücke. Etwa 30 Bergmänner haben sich am Samstag zum 10. Kumpel-Stammtisch am Schachthaus VII. Lichtloch in Hals- brücke getroffen. Großer Zusammenhalt und Freundschaft über Jahrzehnte eint die Bergleute. weiter lesen

  • 01.06.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Matthias Hiekel/dpa
40 Prozent der unverbrauchten Arzneimittel landen im Klo 1

Chemnitz. Der 25. südsächsische Wassertag hat sich gestern mit einem besonders heiklen Problem befasst: den Spuren- und Mikroschadstoffen im Trink- und Abwasser. Müssen Klärwerke künftig aufrüsten oder lassen sich die Verursacher in die Pflicht nehmen? weiter lesen

  • 06.07.2016
  • freiepresse.de
  • Flöha
Beständig ist die Wechselhaftigkeit  

Frankenstein. Schafskälte, erste Tropentage und Gewitter: Das Wetter im Juni 2016 hatte den Mittelsachsen von allem etwas zu bieten. weiter lesen

 
Kommentare
0
(Anmeldung erforderlich)

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Top-News bei Whatsapp & Co.

MorePixels/istockphoto.com

Weitere Informationen finden Sie hier

 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm