Menü
 


Foto: Gabi Eder / pixelio.de

Parteien analysieren Wahlergebnisse

Dresden (dpa/sn) - Tagungsmarathon nach der Bundestagswahl: Die sächsischen Parteien haben ihre Gremien einberufen und schauen bei ihrer Analyse zugleich auf die Landtagswahl 2014. Einen ersten Eindruck zur Stimmungslage vermittelten Vertreter der Parteispitzen bereits am Montagvormittag in Dresden. CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer hielt eine Koalition mit der SPD im Bund für das Naheliegende und sah keine negativen Folgen der FDP-Schlappe für das schwarz-gelbe Bündnis in Sachsen. Sein SPD-Amtskollege Dirk Panter räumte ein, dass eine Koalition von Christ- und Sozialdemokraten an der SPD-Basis nur wenig Sympathie finde. Linken-Chef Rico Gebhardt ermunterte SPD und Grüne zu einem Lagerwahlkampf 2014 in Sachsen. FDP und Grüne zeigten sich über ihr Abschneiden tief enttäuscht.

 
erschienen am 23.09.2013
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
Diesen Artikel ...
 
Kommentare
0
(Anmeldung erforderlich)
Das könnte Sie auch interessieren
  • 18.10.2014
  • freiepresse.de
  • Regionales
Ralf Hirschberger/DPA

Künftige Koalition rangelt um Finanzen  

Dresden. Je länger CDU und SPD verhandeln, desto deutlicher wird: Hier prallen Welten aufeinander. Vor allem in der Finanzpolitik. weiter lesen

  • 02.10.2014
  • freiepresse.de
  • Regionales
Arno Burgi

CDU und SPD rechnen mit rascher Regierungsbildung 

Dresden (dpa/sn) - CDU und SPD in Sachsen sind zuversichtlich, dass die schwarz-rote Regierung bis Mitte November steht. Nach der zweiten Runde der ... weiter lesen

  • 10.11.2014
  • freiepresse.de
  • Regionales
Arno Burgi

Schwarz-rote Koalition in Sachsen perfekt - SPD stellt drei Minister 

Dresden (dpa/sn) - Zehn Wochen nach der Landtagswahl in Sachsen steht die neue schwarz-rote Landesregierung. CDU-Chef und Ministerpräsident Stanislaw ... weiter lesen

  • 05.10.2014
  • freiepresse.de
  • Regionales
Arno Burgi/dpa/Archiv

Schwarz-Rot: Die schweren Brocken kommen zum Schluss 

CDU und SPD haben in den Koalitionsverhand- lungen erste Kompromisse erzielt - allerdings bei Themen, die nicht als Knackpunkte galten: Umwelt, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Europa. weiter lesen

  • 13.11.2014
  • freiepresse.de
  • Regionales
Arno Burgi/dpa

Das dritte Kabinett Tillich1

Sechs neue Minister, eine Rückkehrerin und vier alte Kabinettsmitglieder - Sachsens neue Regierung hat sich erheblich gewandelt. Die Altersspanne reicht ... weiter lesen

  • 11.11.2014
  • freiepresse.de
  • Regionales
Arno Burgi/dpa

CDU gibt SPD auch dieses Mal Wirtschaft und Wissenschaft ab  

Dresden. Für die SPD wird ein zusätzlicher Ministerposten geschaffen. Zugleich verzichtet sie auf einen Landtagsvizepräsidenten. weiter lesen

  • 06.11.2014
  • freiepresse.de
  • Regionales
Matthias Hiekel/dpa

Klarheit über Ministerien am Montag  

Dresden. CDU und SPD in Sachsen wollen die Aufteilung der Ministerien zur Unterzeichnung ihres Koalitionsvertrags am kommenden Montag bekanntgeben. Es sei "nicht ... weiter lesen

 

 
 
 
Advent in der Region
 
 
 
Wirtschaft im Erzgebirge

Attraktiver Standort für das Besondere

Da steckt mehr drin! Die hohe Flexibilität und die große Bandbreite der im Erzgebirge ansässigen Unternehmen garantieren eine nachhaltige Entwicklung der gesamten Region.

weiter lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Shop-Tipp
Shop-Tipp

Erlebnistour Reisen ohne Grenzen - Görlitzer Altstadt und Kloster St. Marienthal

exklusive Erlebnistour der Freien Presse - inkl. Stadtrundfahrt und -rundgang Görlitz, Mittagessen, Klosterbesuch, Kaffeetrinken
zum Artikel
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm