Menü
 

Parteien analysieren Wahlergebnisse

erschienen am 23.09.2013

Dresden (dpa/sn) - Tagungsmarathon nach der Bundestagswahl: Die sächsischen Parteien haben ihre Gremien einberufen und schauen bei ihrer Analyse zugleich auf die Landtagswahl 2014. Einen ersten Eindruck zur Stimmungslage vermittelten Vertreter der Parteispitzen bereits am Montagvormittag in Dresden. CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer hielt eine Koalition mit der SPD im Bund für das Naheliegende und sah keine negativen Folgen der FDP-Schlappe für das schwarz-gelbe Bündnis in Sachsen. Sein SPD-Amtskollege Dirk Panter räumte ein, dass eine Koalition von Christ- und Sozialdemokraten an der SPD-Basis nur wenig Sympathie finde. Linken-Chef Rico Gebhardt ermunterte SPD und Grüne zu einem Lagerwahlkampf 2014 in Sachsen. FDP und Grüne zeigten sich über ihr Abschneiden tief enttäuscht.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0
Lesen Sie auch:
  • 09.08.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Arno Burgi/dpa
Sachsen: Baustellenchaos sorgt im Bildungsbereich für Ärger 1

Dresden. Der holprige Schuljahresstart hat im Schulsystem manch sicher Geglaubtes in Schieflage gebracht. Dazu gehört das (fast vergessene) Schulgesetz. weiterlesen

  • 04.09.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Arno Burgi
Sächsische Parteien bedauern AfD-Erfolg im Nordosten10

Seit 2014 sitzt die AfD im Sächsischen Landtag. Inzwischen konnte sie weitere Wahlerfolge verzeichnen, jetzt auch in Mecklenburg-Vorpommern. In Sachsen sieht man das kritisch. weiterlesen

  • 08.09.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Führungsriege der SPD im sächsischen Landtag wiedergewählt 

Dresden (dpa/sn) - Die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag hat ihre Führungsriege bestätigt. Dirk Panter wurde am Donnerstag als Fraktionsvorsitzender ... weiterlesen

  • 12.08.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Arno Burgi/dpa
"Das macht uns unglaublich unzufrieden"  

Dresden. An Geld fehlt es Sachsens neuem Doppelhaushalt nicht. Es geht jetzt um Dinge, die für Geld allein nicht zu haben sind. weiterlesen

 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Wie kommt der Plastikmüll ins Meer?
Onkel Max
Tomicek

In einer Dokumentation habe ich gehört, dass pro Sekunde 250 Kilogramm Plastikmüll im Meer landen. Wie kommt der Plastemüll in diesen Mengen ins Meer? Durch Entsorgung von Plaste in unseren Flüssen, durch Abfallentsorgung von Schiffen, durch fehlende Recyclingmaßnahmen in der Entwicklungsländern? (Diese Frage stellte Bernd Stemmler per E-Mail.)

Antwort lesen
 
 
 
 
Unsere Top-News bei Whatsapp & Co.

MorePixels/istockphoto.com

Weitere Informationen finden Sie hier

 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm