Menü

Themen:

 
Willkommen im Archiv der Freien Presse!
Sie interessieren sich für einen
Artikel, der älter als 3 Monate ist?
Sichern Sie sich unbegrenzten Zugang
zum digitalen Archiv der Freien Presse!

Hier geht's zur Bestellung.

Gelassenheit trotz Bevölkerungsrückgangs

Die jüngst veröffentlichten Einwohnerzahlen des Statistischen Landesamtes haben in Annaberg-Buchholz für massiven Protest der Stadträte gesorgt. Auch die Städte und Gemeinden im Altkreis Stollberg verlieren ...

erschienen am 12.07.2013

Diesen Artikel ...
 
Kommentare
3
(Anmeldung erforderlich)
  • 14.07.2013
    23:26 Uhr

    RebelYell: Werter Herr Lasch,

    grundsätzlich ein Lob, dass sie sich hier an der Diskussion beteiligen.

    Sie haben, trotz Ihrer Niederlage bei der Bürgermeisterwahl in Thalheim, die Möglichkeit als Stadtrat und evtl. weiterhin stellvertretender Bürgermeister der Stadt Thalheim, die angesprochenen Themen mitzugestalten und in die richtige Bahn zu lenken.

    Dazu viel Kraft und Erfolg.

    0 0
     
  • 14.07.2013
    13:55 Uhr

    Friedla: Natürlich wird durch die im Artikel benannten Zahlen keine Kommune in ernsthafte finanzielle Probleme geraten wie etwa die Bundeshauptstadt Berlin. Trotzdem bin ich über die Gelassenheit der Bürgermeister bei der den Zahlen zugrunde liegenden Thematik verwundert. Es geht um den demo-
    grafischen Wandel, der unsere Zukunft entscheidend bestimmen wird. Einige Zahlen dazu.
    Der Erzgebirgskreis hat seit 1990 20% seiner Bürger verloren-jeden 5. Städte wie Lugau oder Thalheim 25%-
    jeden 4. Selbst Zwönitz als lokaler Primus hat einen Verlust von 15% zu tragen. Die Einwohnerzahlen sind jedoch nur ein Aspekt, noch ungünstiger sieht es bei der Altersstruktur und der sozialen Situation der Bevölkerung aus. Um die gut ausgebildete, leistungsfähige Generation werben viele Zentren der Republik. Um in diesem Wettbewerb bestehen zu können, muß die Kommunalpolitik in regionalen Zusammenhängen denken und handeln. Nur wenn es gelingt eine Region als Gesamtheit attraktiv zu entwickeln, wird die
    junge Generation dort sesshaft werden wollen. Von Konkurrenz (ich weiß, Wettbewerb klingt besser) geprägtes
    Handeln zwischen den einzelnen Orten wirkt destruktiv und bringt die Region-ich meine hier in etwa das Gebiet
    des ehemaligen Landkreises Stollberg an der A72-nicht entscheidend weiter. Dies sollte aber das zentrale
    Ziel aller in der Kommunalpolitik aktiven Bürger(meister) sein.

    Friedemann Lasch
    Thalheim

    0 1
     
  • 12.07.2013
    21:10 Uhr

    dwt: Als ich vor einiger Zeit in Stollberg anwesend war, war ich etwas enttäuscht vom Marktplatz und deren Umgebung.
    Nicht etwa weil es da nicht schön aussieht, aber was im Himmels willen sind das für ein paar Geschäfte da,
    diese tragen überhaupt nicht zum Stadtleben bei.
    Bank, Eisenbahnladen, kleines Klamotten Geschäft, Post..
    Nicht mal ein Bäcker..und ein Eiscafe was irgendwie verloren ist.
    Viel zu wenig attraktiv und kein wunder warum das Zentrum, wo ich mehr erwartet habe, so ausgestorben ist.

    Die Leute kommen hier mit dem Auto und Fahren in die neue High Tech Edeka, versteckt in einen Hinterhof und Düsen wieder ab.

    Da muss man noch ein wenig gestalterisch sein, sonst wird das nix.

    0 0
     
Das könnte Sie auch interessieren
  • 04.02.2015
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Jens Uhlig
Firmen wollen Gewerbegebiet mit Sicherheitskräften bewachen  

Stollberg. Das Stollberger Areal nahe der A72 soll in der Nacht nicht zur Zielscheibe von Kriminellen werden - deshalb suchen Unternehmen und Stadtverwaltung eine Sicherheitsfirma, die im Gebiet patrouilliert. Doch ist das überall nötig? weiter lesen

  • 15.01.2015
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Wirtschaft hat oberste Priorität  

Lugau. Die Arbeitsgruppe der neuen Förderregion "Tor zum Erzgebirge" - Vision 2020" hat ihre Entwicklungsstrategie beschlossen. Morgen wird sie in Dresden eingereicht. weiter lesen

  • 04.03.2015
  • freiepresse.de
  • Aue
Jens Uhlig
Der lange Weg zum Miteinander  

Annaberg-Buchholz. Die Integration von Asylbewerbern ist vom Gesetzgeber eigentlich nicht gewollt. Dass sie vielerorts dennoch gelingt, ist vor allem ehrenamtlichen Helfern zu verdanken. Die Landkreisbehörde agiert im Spannungsfeld dazwischen. weiter lesen

  • 12.01.2015
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Trauerfeier - Große Anteilnahme am Tod von Löchel  

Stollberg. Rund 250 bis 300 Trauergäste nahmen am Samstag bei einer bewegenden Trauerfeier im Bürgergarten in Stollberg Abschied von der verstorbenen stellvertretenden ... weiter lesen

  • 26.02.2015
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Jens Uhlig
Zuflucht vor dem Leben unter der Brücke  

Oelsnitz. Sechs Männer und eine Frau leben in der Oelsnitzer Obdachlosen-Unterkunft. Betreut werden sie von einem Verein, finanziert wird die Einrichtung von der Stadt, die damit eine Pflichtaufgabe löst. Aber nicht alle Kommunen wählen diese Möglichkeit. weiter lesen

  • 19.03.2015
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Fördergebiete: Oelsnitz plant Nachlässe  

Oelsnitz/Burkhardtsdorf. Die Kommune will den Grundstückseigentümern in den Sanierungsgebieten Abschläge gewähren, wenn sie ihre Ausgleichsbeträge vorfristig zahlen. In Burkhardtsdorf hingegen ist noch gar nicht klar, ob eine Erhebung überhauptlohnt. weiter lesen

  • 08.01.2015
  • freiepresse.de
  • Chemnitz
Kommunalaufsicht - Behörde prüft Kredit-Geschäfte  

Burkhardtsdorf. Die Kommunalaufsicht in Annaberg-Buchholz kann im Fall des vom Sächsischen Rechnungshof kritisierten Burkhardtsdorfer Bürgermeisters Thomas Probst (CDU) ... weiter lesen

 

 
 
 
Steckbrief

7. Sächsische Landesgartenschau

Wo: Oelsnitz im Erzgebirge
Wann: vom 25. April bis 11. Oktober

Kassen-Öffnungszeiten:
25.04.-12.06.: 9-17 Uhr
13.06.-31.08.: 9-18 Uhr
01.09.-11.10.: 9-17 Uhr
Das Gelände ist von 9 Uhr bis zur Dämmerung geöffnet.

Eintrittspreise:
Erwachsene: 14 Euro
Kinder/Jugendliche: 3 Euro
Ermäßigte: 10 Euro
Familien: 28 Euro
Schulklassen (pro Schüler): 2 Euro
Gruppen (pro Person): 12 Euro

Webadresse: http://landesgartenschau-oelsnitz.de

Weitere Freizeitangebote in Oelsnitz/E.:
Bergbaumuseum
"Glück-Auf-Turm"
Heinrich-Hartmann-Haus

► Laga-Tickets online kaufen
► Nachrichten aus Oelsnitz/E
► Mehr über Oelsnitz/E.
Anreise zur Laga

 
Zur Abstimmung Sportlerwahl
 
Wetteraussichten für Stollberg
So

9 °C
Mo

8 °C
Di

8 °C
Mi

4 °C
Do

4 °C
 
 
 
 
 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiter lesen
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiter lesen
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
Unsere Partner
Chursächsische Sachsenlotto
 
|||||
mmmmm