Menü
 
Innenminister Friedrich und Ministerpräsident Tillich.

Foto: Wolfgang Schmidt

Bundesinnenminister besucht überschwemmtes Grimma

erschienen am 03.06.2013

Grimma (dpa/sn) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat sich am Montagnachmittag über die Situation in der vom Hochwasser geplagten Stadt Grimma informiert. In der Einsatzzentrale der Feuerwehr ließ er sich die Abläufe der Hilfsmaßnahmen erläutern.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) sprach den Feuerwehrleuten Dank und Anerkennung für ihre Leistungen aus. Bürgermeister Matthias Berger (parteilos) sagte, es seien Lehren aus der Hochwasserkatastrophe von 2002 gezogen worden, so gebe es mittlerweile ein funkgesteuertes Sirenensystem. «Mit den Erfahrungen von 2002 ist dieses Mal alles professioneller gelaufen.»

Nach Angaben des Wehrleiters Thomas Knoblich sind im Laufe des Tages mehr als 100 Menschen aus der überfluteten Innenstadt gerettet worden. Zuvor hatte Friedrich die Stadt Eilenburg besucht. Die beiden Politiker wollten noch nach Döbeln und Bad Schandau weiterreisen.

Infos zur Gefahrensituation in Sachsen

Hochwasservorhersage Sachsen

Regionalwetter Sachsen

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
Lesen Sie auch:
  • 26.04.2015
  • freiepresse.de
  • Regionales
Christoph Schmidt/Archiv
Sächsische Airport-Holding bereit für Kooperation mit BER 

Leipzig/Halle (dpa) - Die sächsische Landesregierung lotet weiterhin Kooperationen der sächsischen Airports mit dem künftigen Berliner Großflughafen BER ... weiter lesen

  • 17.06.2015
  • freiepresse.de
  • Deutschland
Marc Müller/dpa
Ost-Regierungschefs drohen mit Klage zum Länderfinanzausgleich  

Dresden/Berlin. Vor dem Treffen mit der Kanzlerin sind die Länder heillos zerstritten. Der Osten fürchtet, dass das Thema zum politischen Spielball wird. weiter lesen

  • 02.07.2015
  • freiepresse.de
  • Regionales
S. Pilick/Archiv
Tillich erfreut über Kohle-Entscheidung 

Dresden (dpa/sn) - Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat die Entscheidung der Koalition in Berlin gegen eine Klimaschutzabgabe für ältere Kohle-Meiler ... weiter lesen

  • 28.06.2015
  • freiepresse.de
  • Regionales
Sebastian Kahnert
Brandstiftung in künftigem Asylbewerberheim in Meißen2

Meißen (dpa) - In einer noch unbewohnten Asylbewerber-Unterkunft in der sächsischen Stadt Meißen haben Unbekannte Feuer gelegt. «Wir gehen von Brandstiftung ... weiter lesen

 
Kommentare
0
(Anmeldung erforderlich)

 
 
 
Blog

Einmal im Leben...

Ob Baggerfahren, Segelfliegen oder Auge in Auge mit Alpakas - Annemarie Claus sucht nach ihrem Marathon neue Herausforderungen. In ihrem Blog schildert die Crossmedia-Assistentin ihre Erlebnisse, welche Mutproben auf sie warten und wie sie ihre Grenzen überwindet.

 
 
Spezial
 
Dialekte in Sachsen
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Woher kommt "simbelieren"?
Onkel Max
Tomicek

Wenn meine Mutter aus dem Erzgebirge "grübeln" oder "nachdenken" meinte, sagte sie "simbelieren". Woher kommt das Wort? (Diese Frage stellte Christine Seifert aus Zwickau.)

Antwort lesen
 
 
Unsere Top-News auf Whatsapp

MorePixels/istockphoto.com

 
 
 
 
 
 
Shop-Tipp
 
Shop-Tipp

Erlebnistour Faszination Weltkulturerbe Bamberg mit Schifffahrt

exklusive Erlebnistour der Freien Presse - inkl. Stadtführung, Mittagessen, Hafenrundfahrt, Busfahrt
zum Artikel
 
 
|||||
mmmmm