Menü

Themen:

 
Willkommen im Archiv der Freien Presse!
Sie interessieren sich für einen
Artikel, der älter als 3 Monate ist?
Testen Sie das Digitalabo der
Freien Presse ohne Artikelbegrenzung
und inkl. "FP News"!

Hier geht's zum Angebot.

Katzenbesitzer sorgen sich um verschwundene Tiere

Seit Jahren verschwinden immer wieder Katzen in der Region, aber lange sei dies nicht in dieser Konzentration aufgetreten, sagt Darja Jattke, Mitarbeiterin des Tierheimes "Waldfrieden" in Stollberg. ...

erschienen am 29.04.2012

Lesen Sie auch:
  • 27.04.2016
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Andreas Kretschel/Archiv
Hexenfeuer: Kontrollen geh├Âren allerorten zum Pflichtprogramm  

Stollberg. Natur- und Tiersch├╝tzer halten die Feuer in der Walpurgisnacht f├╝r bedenklich. Mit Geb├╝hren, Regeln und ├ťberpr├╝fungen sorgen die Gemeinden aber daf├╝r, dass die Zahl der brennenden Holzhaufen noch verkraftbar ist. Wo Feuer lodern und was zu beachten ist - der Versuch einer ├ťbersicht. weiter lesen

  • 27.04.2016
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Zusch├╝sse f├╝r weitere d├Ârfliche Projekte  

Lugau. Die Lokale Arbeitsgruppe (LAG) der F├Ârderregion "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020" hat den 2. und 3. Aufruf zur Einreichung von Vorhaben gestartet. Im ... weiter lesen

  • 22.04.2016
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Niko Mutschmann
Stollberg/Chemnitz: Unfall mit vier Verletzten auf der A72 

Stollberg. Erneut hat es am Freitag auf der A 72 zwischen Stollberg-Nord und Chemnitz-S├╝d einen Unfall gegeben. Gegen 13.30 Uhr kollidierten dort vier ... weiter lesen

  • 18.04.2016
  • freiepresse.de
  • Stollberg
Bauarbeiten - Stra├če nur in eine Richtung befahrbar  

Niederdorf. Ab heute 14 Uhr bis voraussichtlich den 31. Mai wird die Chemnitzer Stra├če aus Richtung Chemnitz zwischen Dorfstra├če und Abzweig Lichtensteiner Stra├če ... weiter lesen

 
Kommentare
1
(Anmeldung erforderlich)
  • 01.05.2012
    10:11 Uhr

    nocatnapping:
    Wer schon einmal in die weinenden und anklagenden Augen eines verwaisten Tierhalters geschaut hat, weiß, wie groß das Leid eines vermissten Tieres ist. Da ist jeder Spott überflüssig, von Menschen, die das leider nicht nachvollziehen können und somit vom Leben
    Seit gut einem Jahrzehnt dokumentieren wir das Verschwinden von Hauskatzen, die gestohlen sein könnten.
    Unser Verein Deutscher Katzenschutz No Catnapping (DKNC) e.V. - www.dknc-ev.de
    hat sich gegründet, um hier Licht ins Dunkel zu bringen. Da ist ein illegaler Handel entstanden, natürlich an der Steuer vorbei, um den Nachschub von Labortieren zu sichern. Gestohlene Tiere sind billiger als gezüchtete, diesen Tieren gefälschte Papiere zu verschaffen macht es möglich, das Geschäft so lange im Geheimen laufen zu lassen

    .Auszug aus : Sächsische Zeitung
    Samstag, 5. Juni 2010
    Katrin Kagelmann von der Linksfraktion im Landtag ist angesichts dieses
    Ausmaßes verblüfft. "Ich hatte das Innenministerium nur um einige Daten
    gebeten. Doch die Zahlen, die jetzt vorliegen, scheinen die Vermutungen
    vieler Tierschützer zu bestätigen." Laut Kagelmann befürchten diese, dass
    vor allem Hunde und Katzen gestohlen werden, um sie später Versuchslaboren
    zuzuführen. In etlichen Fällen wolle man den entführten Tieren zudem
    sprichwörtlich ans Fell.

    Bitte nehmen Sie die verwaisten Tierhalter ernst sowie Hinweise, die dieses Verbrechen belegen werden.


    Das Europäische Gesetz, das vorsieht, dass auch herumstreunende Haustiere per Ausnahmegenehmigung im Tierversuch enden können, sollte innerhalb zwei Jahren in das nationale Gesetz der EU-Länder umgesetzt werden. Das ist in DE noch nicht passiert. Für nächstes Jahr allerdings geplant. Immer öfter liest man, dass DE nächstes Jahr ein ganz neues TschG bekommt. Bisher ist man dabei, das ganze positiv darzustellen, mit ein paar Leckerbissen für Tierschützer. Die Ferkel nicht mehr ohne Narkose zu kastrieren u.s.w. Die Tierschutzgemeinde selbst wird zu gegebener Zeit dieses neue Tierschutzgesetz fordern. In diesem neuen Tierschutzgesetz wird das, was in Europa beschlossen wurde, verankert sein: Die angeblichen Verbesserungen für die Versuchstiere. Es ist möglich, dass auch die Katzenschutzverordnungen darauf hinauslaufen. Das eben Besitzer von unkastrierten Tieren oder nicht gechippten enteignet werden könnten. Es ist eine grossangelegte Manipulation und Unterwanderung der Tierschutzscene zu befürchten.

    Auf jeden Fall ist bisher Haustierdiebstahl NOCH strafbar.


    Mit freundlichen Grüßen
    Deutscher Katzenschutz No Catnapping e.V.,
    Ingrid Arrigoni
    Breslauer Str. 15
    38642 Goslar
    Tel.: 05321330457 + www.die-tierschutzpartei.de/http.BAKHaustierdiebstahl.htm

    0 0
     

 
 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
Di

14 °C
Mi

17 °C
Do

22 °C
Fr

23 °C
Sa

23 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote f├╝r Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiter lesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstra├če 19
Telefon: 037296 6990-0
├ľffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiter lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
Unsere Partner
Churs├Ąchsische Sachsenlotto
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm