Menü
 
In Bautzen zeigt eine Ausstellung die sorbische Kunst des Eierverzierens.

Foto: A. Burgi/Archiv

Ausstellung zeigt sorbische Kunst des Eierverzierens

erschienen am 19.02.2016

Bautzen (dpa/sn) - In Bautzen dreht sich in den nächsten Tagen alles um den sorbischen Brauch des Eierverzierens. Im Sorbischen Museum auf der Ortenburg widmet sich die Ausstellung «Sonnenrad und Wolfszähne» vor allem alten, traditionellen Mustern. Bis zum 18. September sind auf rund 200 Quadratmetern unter anderem die Arbeiten von 25 Volkskünstlern zu sehen. Die Spannbreite reicht von Profis bis hin zu Familien, die Eier nur für den Hausgebrauch bemalen. Das Haus der Sorben öffnet am Samstag und Sonntag für den 25. sorbischen Ostereiermarkt. Mit dem Markttreiben wird immer fünf Wochen vor Ostern die Saison eingeläutet.

Sorbisches Museum

Haus der Sorben

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0
Unsere Empfehlungen für Sie
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
 
Helfen Sie mit!
 
 
Adventstermine im Überblick
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Wieso geht ab dem 23. Dezember die Sonne nicht früher auf?
Onkel Max
Tomicek

Auch ich gehöre zu den Menschen, die sich freuen, wenn Ende Dezember die Tage wieder länger werden. Ich dachte immer, dass nach der Wintersonnenwende die Sonne morgens eher und nachmittags später auf- beziehungsweise untergeht. Aber dann stellte ich im vergangenen Jahr zu meiner Verwunderung fest, dass zwar ab dem 23. Dezember die Sonne nachmittags später unterging, aber fast die gleiche Zeitspanne auch morgens später aufging, und zwar beinahe eine Woche lang. Erst dann war auch ein täglich früherer Sonnenaufgang zu verzeichnen. Wie hängt das zusammen? (Die Frage stellte Friedemann Schubert aus Ehrenfriedersdorf.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm