Werbung/Ads
Menü
 
Willkommen im Archiv der Freien Presse!
Sie interessieren sich für einen
Artikel, aus dem Archiv?
Lesen Sie ohne Artikelbegrenzung
und testen Sie das Digitalabo
der Freien Presse!

Hier 1 Monat für 1€ testen!

Schneeberg: Die NPD ruft zum Fackelzug - viele marschieren mit

"Wir sind Bürger, keine Nazis - Schneeberg wehrt sich!" Ein junger Mann um die 20, unverdächtiger sportlicher Typ in Wetterjacke und Turnschuhen steht auf dem Marktplatz und hält ein Transparent in ...

erschienen am 20.10.2013

44
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
44
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 25.10.2013
    14:45 Uhr

    Schneeberg: @ Schlossteich:

    Tja, da wären wir beim Problem. Unsere lieben Medien, ganz vorn dran die "Bild"...Diese verbreiten immer erstmal ein Gerücht und die Leute glauben es meist ohne zu hinterfragen oder selbst zu recherchieren. Ich mache mir die Mühe, wenn die Zeit dazu reicht und frage vor Ort selbst nach. Dies hat mir gerade in der Sache gezeigt, dass sehr sehr vieles Unwahr ist. Erinnern Sie sich an den Artikel mit den 900 Gegendemonstranten, die auf dem Marktplatz standen und dem Bürgermeister zugehört haben, bei seiner Anprache!? Ich war selbst dort und es waren keine 200 Personen. Die Berichterstattungen der Medien sind zumeist unwahr, dies behaupte ich nur, da ich mir persönlich ein Bild davon gemacht habe und keine subjektive Einstellung zur Sache besitze.

    0 3
     
  • 25.10.2013
    14:18 Uhr

    PeKa: Mag durchaus sein, dass ich von wirtschaftlichen Dingen nicht viel vestehe. Schließlich habe ich das ja auch nicht studiert. Wer aber offensichtlich Ahnung von Wirtschaft und finanziellen Zusammenhängen hat, ist Ihr Bürgermeister. Deshalb bekämpft er auch die imagefeindlichen Tendenzen aus dem rechtsradikalen Lager in den Medien.

    2 0
     
  • 25.10.2013
    14:07 Uhr

    gelöschter Nutzer: @Schneeberg In der BILd-Zeitung liest sich das aber ganz anders.

    http://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-politik-und-wirtschaft/nach-nazi-aufmarsch-grosse-sorge-um-das-lichtelfest-33114650.bild.html

    0 0
     
  • 25.10.2013
    13:16 Uhr

    Schneeberg: @ Peka:

    "Da der verständlicherweise gerne Leute in seiner Stadt haben möchte, die ihr ordentlich Kohle bringen und keine armen Schlucker, ist er so über den NPD-Fackelzug verärgert."

    Wen bezeichnen Sie denn so als "armen Schlucker" hmm???


    Die Touristen kamen und kommen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland, wie jedes Jahr eben. Zum Lichteslfest ist unser Markt jedes Jahr VOLL. Dieses Jahr wird es nicht anders werden.

    Ein Presse UNABHÄNGIGE Nachfrage bei den Hoteliers in Schneeberg und Umgebung hat ergeben, dass es KEINE Absagen zum Zeitraum des Lichtelfests, noch sonst wann gibt. Selbst der Tourismusverband war über die Nachricht nicht weniger erstaunt.

    Sie sollten sich wie schon gesagt um Ihre Kinder, Israel und ihre Kirche kümmen, von anderen Themen verstehen Sie nich besonders viel wie man leider lesen muss!

    Glück Auf!


    0 2
     
  • 25.10.2013
    12:08 Uhr

    PeKa: "... dann müssten Sie wissen, dass Schneeberg schon oft in den Schlagzeilen stand wergen rechtsmotivierten Taten. Diese verteidige ich nicht, aber wir hatten dadurch keinesfalls weniger Touristen zum Lichtelfest, im Gegenteil."

    Woher kamen wohl die "Touristen"? Vielleicht aus Chemnitz, Burgstädt, Limbach, aus anderen Teilen des Erzgebirges oder aus den Kleinstädten des Leipziger Umlandes. Ein Wessi aus München, Köln, Düsseldorf oder Hamburg jedenfalls, der bewusst auf seinen Intellekt achtet, wird wohl kaum unter diesen "Touristen" gewesen sein. Das weiß auch Euer Schneeberger Bürgermeister. Da der verständlicherweise gerne Leute in seiner Stadt haben möchte, die ihr ordentlich Kohle bringen und keine armen Schlucker, ist er so über den NPD-Fackelzug verärgert.

    2 2
     

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm