Werbung/Ads
Menü

Themen:

Beautyspa-Chefin Christine Rößler nimmt eine Probe in der Produktion: Gefallen ihr Geruch oder Farbe einer Creme nicht, müssen die Chemiker noch einmal ran und die Rezeptur verändern.

Foto: Georg Ulrich Dostmann

Das Geschäft mit der Schönheit

Die Firma Beautyspa stellt in Bad Schlema Cremes, Parfüms und Peelings für den Weltmarkt her. Gut 2000 Pflegeprodukte sind es derzeit. Dass den Kosmetik-Spezialisten aus dem Erzgebirge trotzdem kaum jemand kennt, hat einen simplen Grund.

Von Jürgen Freitag
erschienen am 15.11.2017

Bad Schlema. Ob Duschgel, Nagelaufbaucreme oder Reinigungsmilch - für Pflegeprodukte hat die Firma Beautyspa aus Bad Schlema ein Händchen. Besonders stolz ist das Team derzeit auf ein kostspieliges Feuchtigkeitsgel, das im hauseigenen Forschungslabor entwickelt wurde und kleine Kügelchen mit Plattgold, Rubin oder auch Diamantpulver enthält. Die Firma bewirbt es als "Premiumprodukt im hochwertigen Preissegment".

Beautyspa hat sich in den vergangenen Jahren als Lohnhersteller für die Kosmetikindustrie einen Namen gemacht. Dabei setzt man nach eigener Aussage vor allem auf eine hohe Qualität der Rohstoffe. "Perfekte Produkte sind kein Zufall", lautet passend das Motto. 80 namhafte Firmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zählen zu den Kunden. Für sie stellt man Peelings, Cremes, aber auch Parfüms her - die weltweit zu haben sind. Dennoch ist die Firma nur den wenigsten ein Begriff, denn eine Eigenmarke unter eigenem Namen gibt es nicht.

Aus gutem Grund, sagt Christine Rößler. Eine zierliche Frau, 79 Jahre alt, mit lockigem blondem Haar und einem durchdringenden Blick. "Wir wollen unseren Kunden keine Konkurrenz machen", erklärt sie. Rößler hatte das Unternehmen 1998 gegründet und leitet es noch heute. "Irgendwann soll es aber meine Enkeltochter übernehmen."

Als Rößler Ende der 1990er-Jahre am Firmenstandort auf demGrunertberg startete, war in Schlema gerade das neue Kurmittelhaus eröffnet worden. "Schönheit und Kur, das passte für mich einfach zusammen", erzählt sie. Der Wiederaufstieg des Ortes habe sie inspiriert. In eine größere Stadt abzuwandern, sei deshalb nie in Frage gekommen.

Mit sechs Leuten begonnen, arbeiten inzwischen gut 40 Mitarbeiter für den Kosmetik-Spezialisten - Tendenz steigend. Laut Rößler hat sich der Umsatz von 2010 bis heute fast verdoppelt und beläuft sich auf eine siebenstellige Summe. Details will Rößler nicht verraten. Betriebsgeheimnis, sagt sie. Auch die Namen ihrer Kunden sind streng gehütet. Welche bekannten Marken in Schlema produzieren lassen, soll niemand erfahren.

Für Beautyspa ist die Produktion nur ein Ausschnitt aus dem Leistungsspektrum. Das reicht von der Entwicklung neuer Kosmetika und der Beratung bis hin zum Design der Tiegel, Fläschchen und Tuben. Außerdem hält man für Kunden Lagerräume vor. Und die Geschäfte laufen rund. Gut 350.000 Euro hat die Firma jetzt in neue Abfüllmaschinen und Spezial-Rührer investiert.

Laut dem VKE-Kosmetikverband war die gesamte Branche zuletzt um 1,6 Prozent gewachsen. Nach einer Prognose der Beraterfirma A.T. Kearney werden allein die Online-Umsätze mit Schönheits- und Körperpflege-Produkten in Europa bis 2019 jährlich um mehr als acht Prozent steigen. Laut Rößler profitiert die Firma auch von neuen Schönheitstrends, beispielsweise, dass Männer zunehmend Wert auf ihr Äußeres legen und immer öfter Peelings und Cremes auftragen. "Die Männer ziehen nach und greifen heute auch bei ihren Frauen in den Tiegel", sagt sie. Gefragt beim starken Geschlecht seien vor allemSeren zur Pflege sowie Augenpflegeprodukte.

Einen kleinen Hype gebe es bei Männern und Frauen seit Jahren um Hyaluronsäure. Diese soll den Teint von innen heraus aufpolstern und kleine Fältchen kaschieren. "Überhaupt ist das Thema Anti-Aging der Renner", sagt Rößler. Langsam im Kommen sei auch vegane Kosmetik, also Produkte ohne Bienen- und Wollwachs.

Rund 5900 Rezepturen hat die Firma insgesamt auf Lager, 2000 davon sind derzeit in Produktion. Von der Idee bis zur fertigen Creme oder zum fertigen Peeling kann es mal Monate dauern, mal Jahre. Die Chefin wacht dabei mit einem strengen Auge über die Entwicklung. "Ich probiere alles selbst aus", sagt Rößler. Gefallen ihr der Geruch oder die Farbe einer Creme nicht, müssen die Chemiker noch einmal ran und die Rezeptur verändern.

Rößler legt aber nicht nur von Berufswegen viel Wert auf gute Kosmetik. "Ich pflege mich morgens und abends", erzählt sie. 30 Produkte hat sie zuhause. Nur Seife und Wasser kommen ihr nicht an die Haut. "Dann wird sie runzlig und faltig." Sie rät, Gesicht und Hals zunächst mit einem Reinigungsgel zu säubern, beides gründlich abzuspülen und dann aufs Gesicht ein leichtes Tonic und eine Creme zur Pflege aufzutragen.

Rößler kennt das Geheimnis der Schönheit - und hat es zu einem Geschäft gemacht.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 22.11.2017
CHEF-SACHE
Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Düsseldorf (dpa/tmn) - Der norwegische Koch Esben Holmboe Bang hat sich bei einem Bauer eine Kuh gemietet. Jeden Morgen, so erzählt er auf der Bühne der «Chef-Sache», dem Treffen der Avantgarde-Küche in Düsseldorf, bekommt er Milch nur von seiner Rosa. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Niko Mutschmann
Verkehrsbehinderungen nach Schneefall im Erzgebirge

Der erste Schnee hat am Wochenende und in der Nacht zu Montag für Verkehrsbehinderungen im Erzgebirge gesorgt. ... Galerie anschauen

 
  • 10.11.2017
Bernd von Jutrczenka
Macron und Steinmeier zwischen Gedenken und Aufbruch

Hartmannsweilerkopf (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron haben die Freundschaft ihrer Länder beschworen und gemeinsam für Reformen in Europa geworben. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 04.11.2017
Ralf Hirschberger
Bilder des Tages (04.11.2017)

Grau statt grün, Lichtspektakel, Schwerelos?, Auf in die Freiheit!, Im Nebel, Gefühl von Unendlichkeit, Im Fluß ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Aue
Fr

12 °C
Sa

9 °C
So

4 °C
Mo

2 °C
Di

3 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Aue und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Aue

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08280 Aue
Schneeberger Str. 17
Telefon: 03771 594-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm