Werbung/Ads
Menü

Themen:

Anja Janotta trat auch im Reichenbacher Gymnasium auf.

Foto: Franko Martin

Zehn Autoren lesen für Kinder

Das Projekt Literaturwagen ist zu Ende. Die Schriftstellerin Anja Janotta musste in Reichenbach viele Fragen beantworten.

Von Petra Steps
erschienen am 30.09.2017

Reichenbach. Die fünfte Auflage des Projektes Literaturwagen, veranstaltet vom Verein Kulturwagen, ging gestern zu Ende. Eine Woche lang besuchten zehn Autoren Schulen und Kindertagesstätten im Vogtland. Anja Janotta war mit einem ihrer Lesestärken-Bücher in der Lengenfelder Grundschule zu Gast und trat auch im Reichenbacher Gymnasium auf.

Die Schriftstellerin aus Oberbayern lobte das Projektteam und die Mitveranstalter vor Ort: "Das Projekt ist toll und macht uns Autoren Spaß. Wir haben hier eine super Betreuung." In der Woche waren auch viele Begegnungen unter Kollegen möglich. "Das ist wie ein Klassentreffen. Ich bin stolz, dass ich dabei sein darf", sagte die Autorin. Und: "Es gibt deutliche Unterschiede zwischen Stadt und Land. Die Provinz schneidet dabei immer besser ab." Lob zollte Janotta auch den Reichenbacher Schülern: "So viele Fragen wie hier muss ich kaum einmal beantworten." Katja Peterfi vom Projektträger meinte: "Das Projekt lief gut. Ich hatte in keiner Schule ein schlechtes Gefühl hatte. Die Kinder waren überall interessiert. Man könnte denken, dass sich gerade eine Entwicklung vollzieht."

Begeisterte Schüler, zufriedene Lehrer, eine glückliche Autorin und eine freudestrahlende Vertreterin vom Veranstalter - was will man mehr bei einer Lesung! Als der Literaturwagen diese Woche auch im Reichenbacher Goethe-Gymnasium Station gemacht hat, wurden diese vier Ziele erreicht. Janotta hatte den Fünftklässlern dort ihre Reihe "Der Theoretikerclub" vorgestellt, in der bisher zwei Bände erschienen sind. Eine einfache Wasserglas-Lesung war das nicht. Die Schüler nutzten jede Menge Mitmachmöglichkeiten, die sie eifrig nutzten. "Läuft", fasste Schulleiter Lutz Niepold zusammen, als er kurz vorbeischaute.

Als Janotta die Helden ihres Buches vorstellte, musste sie den Gymnasiasten nicht erklären, was ein Nerd ist, nämlich jemand, der speziellen Interessen nachgeht und dabei seine Umwelt oft vergisst. Ein Beispiel sind Computer-Nerds, wobei die Bezeichnung so etwas wie ein Lob ist. Jugendliche mit theoretischem Durchblick spielen eine Hauptrolle im Buch. Für einen von der Autorin initiierten Wettbewerb wurde das Publikum in zwei Mannschaften aufgeteilt. Weil sich auf der linken Seite der Zuschauerreihen mehr Schüler zu den Computernerds zählten, waren diese die Theoretiker, während die gegenüberliegende Seite die Praktiker spielte. Jedes Mal, wenn nach dem Vorlesen oder Erzählen eine Frage gestellt wurde, schnellten ungezählte Hände in die Höhe.

Die Antworten der Schüler zeugten von Wissen und Fantasie, worüber Janotta staunte. Anfangs sah es so aus, als ob die Theoretiker die Oberhand behalten. Dann holten die Praktiker auf und gewannen mit 6 zu 5. Mini-Lutscher durften sich alle abholen, zusammen mit den Autogrammkarten für Mitglieder des Theoretikerklubs, fortlaufend nummeriert. Zuvor konnten die Schüler Fragen an die Schriftstellerin loswerden, bei denen bis auf die Schuhgröße so gut wie alles interessierte. In das Geschenkbuch an die Schule schrieb Janotta den Spruch von ihrem T-Shirt: "Theoretisch kann ich praktisch alles."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 18.11.2017
Jan Härtel
Chemnitz hat seinen Weihnachtsbaum

Ein Weihnachtsbaum für die kommende Adventszeit ist am späten Samstagnachmittag auf dem Chemnitzer Markt aufgestellt worden. ? ... Galerie anschauen

 
  • 03.11.2017
Ralph Köhler
Original-Nachbau eines Trabant im Zwickauer Horch-Museum

Vor vielen Fernsehkameras ist am Freitag der Original-Nachbau einer Rallyelegende von 1962 ins Zwickauer Horch-Museum gebracht worden. ... Galerie anschauen

 
  • 29.09.2017
Eberhard Mädler
Youtube-Stars Lochis begeistern Schüler in Stützengrün

Ein Konzert mit Stars der Internetplattform Youtube – damit hat eine Mutter ihren Sohn und eine ganze Schule glücklich gemacht. ... Galerie anschauen

 
  • 23.09.2017
Oliver Brenneisen
Anti-Tourismus-Demo in Palma: «Man hört nur noch Deutsch»

Palma (dpa) - So etwas hat es auf Mallorca noch nie gegeben: Erstmals sind auf der spanischen Urlaubsinsel tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Auswüchse des Massentourismus zu protestieren. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Reichenbach
Mi

9 °C
Do

11 °C
Fr

11 °C
Sa

9 °C
So

3 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Reichenbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Reichenbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08468 Reichenbach/V
Markt 5
Telefon: 03765 5595-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm