Aue-Bad Schlema: Gruppe skandiert rechte Parolen - Polizeieinsatz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Aue-Bad Schlema. Mehrere Platzverweise hat die Polizei in der Nacht zu Sonntag in Aue erteilt. Zudem wird wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Gegen einen 21-Jährigen laufen Ermittlungen wegen Körperverletzung sowie tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Laut Polizei waren kurz vor Mitternacht aus einer Gruppe an der Schneeberger Straße heraus mehrfach rechte Parolen skandiert worden. An der Einmündung zur Gellertstraße kontrollierten die Beamten sechs Männer im Alter von 17 bis 24 Jahren. Dabei schlug ein augenscheinlich betrunkener 21-Jähriger nach einem der Beamten, der jedoch ausweichen konnte. Die Beamten brachten den jungen Mann zu Boden. Der Polizist sowie der 21-Jährige wurden leicht verletzt. Die sechs Männer erhielten Platzverweise. (sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.