Neukirchen: Senior bei Unfall schwer verletzt

Neukirchen. Bei einem Unfall in Neukirchen ist ein Montagmittag ein 82-jähriger Mann schwer verletzt worden. Laut Polizei fuhr er vom Parkplatz eines Restaurants auf die Crimmitschauer Straße, wobei er nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den Seitengraben rutschte. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstanden 100 Euro Sachschaden. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    v1973
    11.12.2020

    Haju da gebe Ich Ihnen recht" Sterben müssen Wir"
    aber in bestimmten Alter lässt die Konzentration ,Sehvermögen ,körperlich nach .Bei einen fängts schon eher bei den anderen erst später. Das soll eine nur Vorsichtsmaßnahme für sich selber und anderen in Straßenverkehr sein.Das wäre sinnvoll.z.B. Gibts Unfälle: Verwechselung Gas mit Bremse, Wer Weiss wenn Ich in Rente gehe ob Ich Mir noch ein Auto leisten kann oder ob noch Antriebe gibt .

  • 6
    0
    Haju
    10.12.2020

    Jaha, sofort @v1973! Sterben MÜSSEN wir, sonst nichts - ob nun an, mit oder ohne Corona.
    Was kostet denn heute so eine Fahrprüfung? Außerdem möchte ich gern bis 70 arbeiten - ohne daß ich dazu ein ärztliches Attest bräuchte. Aber so ab 75 könnte man ja eine regelmäßige ärztliche Untersuchung auf Kosten der KK einführen. Also bei mir würde dann später einmal mein langjähriger Hausarzt sicher abwinken und innerhalb von 30 Sekunden unterschreiben. ;-)
    (Ich glaube, daß ich keinen roten Daumen gesetzt habe.)

  • 2
    4
    v1973
    10.12.2020

    Hallo liebe Leute Ihr müsst mit Mir diskutieren und nicht rote Daumen setzen ,

  • 3
    6
    v1973
    08.12.2020

    Ich kann nicht verstehen das Ich einen roten Daumen bekomme

  • 4
    10
    v1973
    08.12.2020

    Ich wünsche für den Seniour alles gute .Aber meine Meinung ist es solte ab 65 eine Fahrprüfung eingeführt werden alle 2 Jahre ob die Person noch Fahrtauglich ist