Schlettau: Betrunkener Autofahrer verletzt Polizisten bei Flucht vor Kontrolle

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagabend versucht, vor einer Polizeikontrolle in Schlettau zu fliehen und dabei einen Beamten leicht verletzt. Laut Polizei hatten Beamte den 33-jährigen VW-Fahrer am Markt angehalten, um ihn zu kontrollieren. Ein Atemalkoholtest ergab beim Fahrer 2,14 Promille. Im Verlauf der Kontrolle setzte sich der 33-Jährige ins Auto, startete den Motor und fuhr los. Ein Polizeibeamter wollte ihn daran hindern und griff ein. Der Autofahrer gab jedoch Gas, kollidierte mit einem geparkten Pkw Honda und einer Hauswand und kam anschließend zum Stillstand. Der Polizeibeamte befand sich zu diesem Zeitpunkt noch immer an der Fahrertür und wurde das kurze Stück mitgezogen. Er wurde leichte verletzt. Für den Pkw-Fahrer folgten eine Blutentnahme und Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs. (sane)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.