Zschaitz: Auf Fahrschulauto aufgefahren

Am Samstagmittag sind drei Pkw in einen Verkehrsunfall auf der B169 in Richtung Riesa verwickelt gewesen. Eine 17-jährige Fahrschülerin bremste mit einem VW stark ab, woraufhin ein nachfolgender 28-jähriger Audi-Fahrer auf das Fahrschulauto auffuhr. Ein 42-jähriger Pkw-Fahrer, der wiederum hinter dem Audi fuhr, bemerkte dies zu spät und stieß in das Heck seines Vordermanns. Fahrschülerin, Fahrlehrerin sowie der Audi-Fahrer und eine 43-jährige Beifahrerin im hintersten Fahrzeug wurden bei den Zusammenstößen leicht verletzt. Der Rettungsdienst kam an der Unfallstelle zum Einsatz. Die B169 musste im Bereich zeitweise voll gesperrt werden. Der Gesamtsachschaden an den drei Fahrzeugen wurde auf ca. 12.000 Euro geschätzt. (fp)

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    arnoldu
    08.07.2020

    Tja, da sollte man eben mal vorausschauend fahren, hinter einem Fahrschulauto im besonderen, und angemessenen Sicherheitsabstand einhalten. Gilt in diesem Fall für beide aufgefahrene Fahrzeuge. Sicherheitsabstand scheinen manche so zu interpretieren, dass man in bestimmten Situationen "mit Sicherheit" auf den Vordermann auffährt.