1,6 Millionen Euro für "Peter Pane"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH investiert in ihr neues Peter-Pane-Restaurant auf dem Chemnitzer Markt rund 1,6 Millionen Euro. "In Dresden, Leipzig, Magdeburg und Erfurt sind wir bereits sehr erfolgreich und möchten das in Chemnitz fortsetzen", sagte der Sprecher des Lübecker Unternehmens, Jörg Forthmann, auf Anfrage. Peter Pane ist auf hochwertige Burger spezialisiert. Wie die meistern Filialen der Kette wird auch die Chemnitzer in Eigenregie betrieben. Das Restaurant wird insgesamt über 330 Plätze verfügen. 250 befinden sich innen und 80 im Außenbereich. 50 Mitarbeitende sollen beschäftigt werden. Die für das Jahresende geplante Eröffnung kann sich möglicherweise verzögern. Der Bau geht nicht wie geplant voran, begründet Forthmann. Neben "Hans im Glück" auf der Inneren Klosterstraße ist damit eine weitere hochwertige Burgerkette im Zentrum von Chemnitz vertreten. (na)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.