2000 Personen melden sich als Helfer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Anders als beispielsweise in Leipzig haben sich in Chemnitz für die Bundestagswahl im Herbst mehr Wahlhelfer gemeldet als schlussendlich benötigt werden. Das Rathaus hat auf Anfrage mitgeteilt, dass für den Urnengang im September rund 1700 Helfer gebraucht werden und etwa 2000 Frauen und Männer ihre Bereitschaft erklärt hätten. Da erfahrungsgemäß aber bis zum Wahltag noch mit Ausfällen zu rechnen sei, seien weiterhin Meldungen als Wahlhelfer willkommen, informiert die Stadtverwaltung. In Leipzig fehlten zuletzt noch etwa 500 Helferinnen und Helfer. In Chemnitz erhalten sie je nach Tätigkeit Entschädigungen zwischen 20Euro (für Hilfskräfte) und 50 Euro (Wahlvorsteher) für den Einsatz am Wahltag. (lumm)

Wahlhelfer können sich über die Stadt-Seite www.chemnitz.de melden.

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.