Autofahrer verursacht bei Flucht vor Polizeikontrolle fünf Unfälle

Limbach-Oberfrohna.

Ein Unbekannter hat sich am Freitagnachmittag einer Verkehrskontrolle entzogen und dabei fünf Unfälle gebaut. Bei den Kollisionen wurden drei Personen leicht verletzt. Der Unfallgesamtsachschaden beläuft sich auf rund 14.000 Euro. Wie die Polizei mitteilte, flüchtete der Fahrer eines Opel Omega mit seinem Wagen gegen 15.35 Uhr, als Polizisten ihn auf der Straße des Friedens kontrollieren wollten. Bei seiner Fahrt über Lindenaustraße, Moritzstraße, Markt und Marktstraße beschädigte er mehrere Absperreinrichtungen. Die Beamten folgten dem Auto des Tatverdächtigen über die Wasserstraße, Albert-Einstein-Straße, Pleißaer Straße, Hohensteiner Straße, den Lindenweg, die Rotdornstraße zur Pleißenbachstraße. Von dort fuhr der Unbekannte mit dem Opel schließlich in den Pleißenbach und flüchtete in der Folge zu Fuß.

Es gab während der Verfolgungsfahrt insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Unter anderem wurden in einem Opel Astra die 30-jährige Fahrerin und die beiden Kinder im Alter von ein und zehn Jahren leicht verletzt. Am Ende der Rotdornstraße hatte der Opel des Flüchtigen zudem eine Kollision mit dem verfolgenden Streifenwagen: Als der Opel wegen Beachten der Vorfahrt abbremste, fuhr der Funkstreifenwagen hinten auf. Weitere Ermittlungen zum Fahrer des Unbekannten dauern an. Es kam mitunter ein Fährtensuchhund zum Einsatz. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...