Brand in Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber (Update)

Sechs Personen kamen ins Krankenhaus, 45 mussten evakuiert werden

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    09.12.2014

    @aardvark, das ist soweit richtig. Ich habe eigentlich nur gefragt, um mal zu sehen ,ob es vielleicht irgendwo auch Übereinstimmung gibt, anstatt nur gegensätzliche Meinungen.

  • 0
    6
    gelöschter Nutzer
    08.12.2014

    Das Problem, Nack, ist doch: wir haben das sowieso nicht zu entscheiden. Für sowas gibts Gesetze und die sind in Sachsen ganz sicher nicht lascher als anderswo, eher strenger. Was mich stört, ist die pauschale Vorverurteilung.

  • 6
    0
    gelöschter Nutzer
    08.12.2014

    Wie sollte reagiert werden, wenn die Ermittlungen ergeben, dass es sich um Brandstiftung durch einen Asylbewerber handelt und nicht um Fahrlässigkeit oder einen technischen Defekt? Sind wenigstens dann mal alle Teilnehmer des Forums einer Meinung, dass Flüchtlinge dieser Art postwendend eine Rückfahrkarte bekommen? Geld ist dort ohnehin nicht zu erwarten. Oder ist jemand der Meinung, dass wir es so dicke haben, dass man halt drüberweg schaut und einfach nen neuen Container hinstellt, natürlich von Steuergeldern bezahlt. Das würde mich mal interessieren.

  • 5
    1
    gelöschter Nutzer
    08.12.2014

    @ aardvark: man braucht keine Glaskugel, man muss nur die Zeitung lesen:"Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Brandstiftung sei nicht auszuschließen, teilte die Polizei mit. Es könne jedoch ausgeschlossen werden, dass der Brand von Personen außerhalb der Aufnahmeeinrichtung gelegt wurde." Welche Personen befinden sich denn innerhalb einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber?
    Zum Hochhausbrand: Hat der Verursacher eine Versicherung, dann zahlt die, hat er keine dann hat er ein Problem und wird zur Kasse gebeten.
    Bei Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber wird der Schaden immer vom Steuerzahler beglichen, egal ob der Brand fahrlässig oder vorsätzlich entstand.

  • 1
    6
    gelöschter Nutzer
    08.12.2014

    Zitat "Ich tippe auf Eigenverschulden der Bewohner und hoffe auf weitere Berichterstattung der FP. "

    Haben Sie Bekannte bei der Feuerwehr oder eine Glaskugel, dass Sie die Brandursache so genau kennen? Und wo ist ihr Kommentar zum Brand in einem Chemnitzer Hochhaus am selben Tag, den vermisse ich noch. Ach ja, das waren ja keine Asylanten. Bei deutschen Brandopfern ist das Mitleid immer so hoch, aber bei Asylanten sind die Kommentare nur hämisch.

  • 3
    1
    gelöschter Nutzer
    07.12.2014

    Wenn er mit einem Ölprinzen verwandt ist, dann ja.

  • 9
    1
    gelöschter Nutzer
    07.12.2014

    Ich tippe auf Eigenverschulden der Bewohner und hoffe auf weitere Berichterstattung der FP. Ersetzt ein Bewohner eigentlich von ihm verursachte Schäden?