Chemnitz: 19-Jähriger schlägt Zugbegleiterin ins Gesicht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bei einer Fahrkartenkontrolle kam es zu einem tätlichen Angriff. Die Bundespolizei war im Einsatz.

Chemnitz.

Zu einem Angriff auf eine Zugbegleiterin ist es in der Mitteldeutschen Regiobahn am Dienstagmittag gekommen. Während einer Fahrkartenkontrolle schlug ein 19-Jähriger Passagier der Mitarbeiterin mit der Hand ins Gesicht, teilte die Bundespolizei mit. Dadurch blutete ihre Nase und ihr Kopf prallte gegen die Fensterscheibe der Bahn. Eine Passantin sah den Vorfall und alarmierte die Bundespolizei. 

Da es eine detaillierte Personenbeschreibung des Täters gab, konnten die Beamten den 19-Jährigen wenig später am Haltepunkt Burgstädt aufgreifen. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. (trhe)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.