Chemnitz: Frau stürzt in leerstehendem Haus mehrere Meter tief

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Chemnitz. In einem leerstehendem Haus im Chemnitzer Stadtteil Altchemnitz ist eine Frau in einen Fahrstuhlschacht gestürzt. Wie die Polizei mitteilte, verschaffte sich in der Nacht zum Freitag eine Gruppe von etwa 20 Personen Zutritt zu dem Gebäude an der Altchemnitzer Straße. Während einer Erkundungstour stürzte die 24-Jährige mehrere Meter in die Tiefe und erlitt dabei schwere Verletzungen. Die Feuerwehr war im Einsatz und musste die Frau retten. Sie wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. 

Die Polizei geht bei dem Sturz nicht von Fremdverschulden aus. Weil die Gruppe sich unerlaubt in dem Haus befand, wurden Anzeigen wegen Hausfriedensbruch aufgenommen. (erle)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.