Chemnitz: Mann springt von 30-Meter-Kran und überlebt schwer verletzt

Chemnitz.

Weil ein junger Mann auf einen etwa 30 Meter hohen Baukran geklettert war, sind am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr Feuerwehr und Polizei an die Kreuzung Brühl/Elisenstraße gerufen worden. Die Rettungskräfte waren nach wenigen Minuten vor Ort, versuchten Kontakt zu dem Mann aufzunehmen und bauten ein Sprungpolster auf - vergeblich. Der Mann sprang vor zahlreichen Augenzeugen vom Kran in die Tiefe und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus abtransportiert. Zwei Feuerwehrleute des Höhenrettungszuges der Berufsfeuerwehr suchten anschließend den Kran nach Papieren oder einer Nachricht des bislang Unbekannten ab, fanden aber laut Auskunft des Einsatzleiters nichts. Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und etwa 30 Mann Besatzung im Einsatz. Hinzu kamen Kräfte der Polizei, ein Rettungswagen und ein Notarzt. (mib)

Hilfe holen: Menschen, die über Selbstmord nachdenken, finden Hilfe bei der Telefonseelsorge - unter den kostenfreien Rufnummern 0800 1110111 und 0800 1110222. Die Beratungsgespräche sind anonym.

Bewertung des Artikels: Ø 4.3 Sterne bei 9 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...