Chemnitzer Südring wird nicht ausgebaut - Stadtrat lehnt Projekte nach jahrelanger Diskussion ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Verlängerung im Westen der Stadt scheint nunmehr endgültig vom Tisch. Allerdings fiel die Entscheidung derart knapp aus, dass es ein Nachspiel geben könnte.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 11
    10
    Abtwald
    17.03.2022

    Der einspurige Überflieger Richtung Autobahn ist die Schwachstelle, weder dieser zweispurige Ausbau noch die alternative Verlängerung bis zur Kalkstr. wurde beschlossen, man will sogar reservierte Baufläche verkaufen, Chemnitz bleibt eben eine Rentnerstadt, ohne Innovation! Gegen der Fa. STC sollte man wirksam vorgehen (Prodestschreiben & Demos), es kann nicht sein, das auf Kosten der Stadtgesellschaft hier Geschäfte gemacht werden!

  • 14
    11
    Erz65
    17.03.2022

    Sehr Weitsichtig gedacht, und in zwei Jahren geht das Gejammer los, wenn alles überlastet ist heißt es dann "Hätten wir bloß gebaut".