Coronavirus: Die Lage in Chemnitz am Donnerstag

Der Wochenmarkt ist vorerst passé. In der JVA werden Schutzmasken für DRK-Mitarbeiter genäht. Die Polizei löst "Corona-Partys" auf. Alle Entwicklungen zur Corona-Krise in Chemnitz erfahren Sie hier.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

4Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    2
    mops0106
    26.03.2020

    @Ramomba:
    Im Tagestreff "Haltestelle" der Stadtmission Chemnitz an der Annenstraße wird Hilfe geleistet mit Einschränkungen. Wenn das nicht reicht, ist die Stadtverwaltung in der Pflicht.
    Ich habe gerade auf der mdr-Seite gelesen/ gesehen, dass auch an den Bauzaun an der Bahnhofsstraße Beutel gehängt werden. Das ist natürlich unhygienisch, zumal keiner noch hängende Beutel abends abnimmt und morgens wieder hinhängt.

  • 11
    1
    Ramomba
    26.03.2020

    @mops0106 Eigentlich fand ich die Idee auch klasse, als ich sie das erste Mal gehört habe. Aber stimmt: Auf dem Kaßberg ist das wirklich so eine Sache mit den Waschbären. Haben wir leider auch schon unangenehm erfahren müssen. Aber wie kann man den Obdachlosen anders helfen? Vielleicht die Beutel abends, vor Einbruch der Dunkelheit, wieder abnehmen? Denn die trolligen Bären kommen meist nur im Dunklen.

  • 11
    6
    mops0106
    26.03.2020

    Ich finde den Gabenzaun keine gute Idee, weil sich dann erstmal Waschbären etc. und irgendwelche "Idioten" freuen, die die Beutel aufreißen. Dann liegen die Sachen überall herum und locken Ungeziefer an.

  • 10
    6
    Distelblüte
    26.03.2020

    Den ersten Gabenzaun gab es übrigens in Leipzig-Connewitz. Eine gute Idee, um
    von Mensch zu Mensch Unterstützung zu leisten.