Einbruch in Gartenlauben - Polizei stellt drei Täter

Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag drei Diebe festgenommen. Die Täter missachteten zusätzlich die Corona-Regeln.

In der Nacht zu Samstag hat die Polizei nach einem Zeugenhinweis drei Diebe im Alter von 16, 18 und 21 Jahren in Gablenz festgenommen. Ein Zeuge bemerkte, dass sich Personen in der Kleingartenanlage "Geibelhöhe" zu schaffen machten und informierte die Polizei. Dort wurden drei Gartenlauben aufgebrochen. Die Spuren im Schnee führten zur Kleingartenanlage "Pappelhöhe", wo eine weitere Gartenlaube Einbruchsspuren aufwies. Schließlich wurden die drei Täter beim Aufbrechen eines Geräteschuppens gestellt. Sie wurden vorläufig festgenommen. Gegen das Trio wird wegen Besonders schweren Fall des Diebstahls ermittelt. Zudem wurden Anzeigen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung aufgenommen, da die drei Täter die Ausgangsbeschränkungen missachteten und ohne triftigen Grund ihre Wohnungen verließen. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
55 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    1
    arnoldu
    11.01.2021

    @Iltis: dieser Hinweis on/off und ähnliches ist leider manchmal nötig, weil immer weniger Menschen Ironie und schwarzen Humor verstehen können/wollen und darin manchmal gleich eine Kriegserklärung gegen ihre Interessen sehen...ist leider so

  • 7
    10
    Iltis
    10.01.2021

    Die Ironie und Satire geht leider immer öfter mit Hinweis, on bzw. off, auf selbige flöten.

  • 38
    9
    Hinterfragt
    09.01.2021

    Hmmm, ich denke, zum Arbeiteten gehen ist das Verlassen der Wohnung zulässig???

    *Satire Off*

  • 33
    13
    789010
    09.01.2021

    ....."Zudem wurden Anzeigen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung aufgenommen, da die drei Täter die Ausgangsbeschränkungen missachteten und ohne triftigen Grund ihre Wohnungen verließen."

    Es wird immer blöder. Ist ihnen das nicht selbst peinlich so etwas zu schreiben. Das zieht das ganze ins lächerliche.

  • 64
    17
    Tifi
    09.01.2021

    Ich gehe fest davon aus, dass die drei für die Verletzung der Corona Auflagen mit der ganzen Härte des Bußgeldkatalogs bestraft werden. Die Einbrüche der " Jugendlichen " sind nur Rufe um Hilfe nach einer unglücklichen Jugend und zu geringer Teilhabe . Eventuell kommen noch mangelnde Integrationsbemühungen der Gesellschaft strafmildernd dazu. Aber ich kann mich auch irren... FP berichtet sicher.