Einwohnerzahl von Chemnitz erneut gestiegen

Mit exakt 247.721 Menschen, die am Silvestertag ihren Hauptwohnsitz in Chemnitz gemeldet hatten, ist die Einwohnerzahl der Stadt 2018 erneut angewachsen - zum dritten Mal in Folge. Laut Statistik waren das genau 299 Einwohner mehr als am Ende des Vorjahres, wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte. Hauptgrund ist demnach die um insgesamt mehr als 2000 Personen gestiegene Anzahl der in Chemnitz gemeldeten Ausländer - darunter Studenten, Einwanderer und Flüchtlinge. (mib)

Bewertung des Artikels: Ø 3.7 Sterne bei 7 Bewertungen
5Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    1
    Blackadder
    12.01.2019

    @rolf: Gibt's für die dann auch genug Kindergärten und Schulen und flexible Arbeitszeiten für die Eltern?

  • 2
    1
    Rolf75
    12.01.2019

    Ihr müsst mehr Kinder machen in Chemnitz, dann schafft ihr die Marke vielleicht!

  • 7
    0
    CPärchen
    11.01.2019

    Größere Firmen haben tatsächlich bestimmte Parameter nach denen sie gehen. Stell dir vor du wärst CEO und möchtest in einem fremden Land investieren. Dann fragst du bspw. ab: Pro-Kopf-Einkommen, Arbeitslosigkeit, Bildungsgrad, Einwohnerzahl, etc. und da gibt es auch bestimmte Stufen.

  • 11
    2
    Pixelghost
    11.01.2019

    Welche Firmen könnten das denn sein, die ihre Entscheidung Chemnitz zu frequentieren davon abbhängig machen, ob eine Stadt 250000 Einwohner zu vermelden hat? Starbucks etwa?

  • 5
    1
    CPärchen
    11.01.2019

    Dann wird es wohl schwer mit der 250.000-Marke, um für bestimmte Firmen interessant genug zu sein.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...