Elf Autos und ein Straßenschild beschädigt: Mann nach Unfallflucht gefasst

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auf dem Sonneberg hat es Dienstagnacht gleich zahlreiche Unfälle gegeben. Wie die Polizei jetzt mitteilte, wurden dabei elf Fahrzeuge und ein Straßenschild beschädigt. Verursacher soll ein Mercedes-Fahrer sein. Dieser soll auf der Phillippstraße unterwegs gewesen sein. Dabei habe er zwei Audis, einen Citroen, drei VW, zwei Mercedes, einen Peugeot, einen Dacia und einen Opel gestreift und beschädigt haben. Die Polizei schätzt den Schaden dieser Unfallfahrt auf 16.500 Euro. Der Fahrer des Mercedes hielt allerdings nach den Unfällen nicht an. Stattdessen fuhr er in Richtung Heinz-Schütz-Straße und baute dort gleich den nächsten Unfall. Laut Polizei sei der Mann dort von der Straße abgekommen und gegen ein Haltestellenschild gefahren. Auf dem Gehweg blieb das Auto dann stehen und war nicht mehr fahrtüchtig. Hier entstand ein Schaden von 11.000 Euro. Erneut entfernte sich der Mann von der Unfallstelle.

Im Zuge ihrer Ermittlungen konnte die Polizei den mutmaßlichen Unfallfahrer aber stellen. Er habe sich an der Reinhardtstraße aufgehalten und sich bei dem zweiten Unfall leicht verletzt. Zudem stand der 29-Jährige offenbar unter Drogen - ein Test reagierte positiv auf Amphetamine. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet. (luka)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €