Entsorgung soll neu geregelt werden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mühlau.

Die Gemeinde Mühlau möchte die Abwasserentsorgung ihres Gewerbegebietes neu regeln. Darüber entscheidet der Mühlauer Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch. Laut Bürgermeister Frank Rüger (Mühlauer Vereine) soll dazu ein temporärer Vertrag für die Schmutzwasserentsorgung und eine endgültige Zweckvereinbarung mit dem Abwasserzweckverband Chemnitz/Zwickauer Mulde" (AZV) für die Niederschlagswasserentsorgung geschlossen werden. Außerdem sollen Bodenuntersuchungen für die Errichtung einer Pumpstation im Gewerbegebiet Mühlau beauftragt werden. Der AZV hatte zum 1. Januar 2021 den damals bestehenden Abwasserentsorgungsvertrag ohne Begründung gekündigt. Für das Jahr 2021 schlossen beide Parteien einen befristeten Entsorgungsvertrag, der am 31. Dezember 2021 ausläuft. (bj)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.