Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Festnahme nach Sexualdelikt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Tatverdächtiger befindet sich im Gefängnis

Die Polizei hat einen 37-Jährigen festgenommen, der dringend tatverdächtig ist, eine Frau in ihrer Wohnung zu sexuellen Handlungen gezwungen und sie beraubt zu haben. Laut den Angaben war der libysche Tatverdächtige am Montag kurz vor Mitternacht auf den Balkon der Frau gelangt und hatte an die Balkontür geklopft. Die Geschädigte ließ den Fremden in die Erdgeschosswohnung ein. Dann habe der Mann gegen den Willen der Frau sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen, sie bedroht und Wertgegenstände gesucht. Geflüchtet ist er mit etwas Bargeld, Medikamenten und einer EC-Karte der Geschädigten, die leicht verletzt in ihrer Wohnung zurückblieb. Wenige Stunden später, kurz nach 4 Uhr am Dienstag, meldete ein Zeuge der Polizei, dass sich ein Mann an der Straße Park-der-Opfer-des-Faschismus an einen abgestellten Pkw Skoda zu schaffen machte. Eine Streifenwagenbesatzung bemerkte in dem Auto einen Mann, der angesichts der Beamten sofort ausstieg und in den Park lief. Die Polizisten konnten den Mann kurze Zeit später stellen. Bei sich hatte er neben Einbruchswerkzeug Bargeld, Medikamente und die Geldkarte einer Frau. Wie sich herausstellte, handelte sich um das Eigentum der Geschädigten des Sexual- und Raubdeliktes. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen, er befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt. Laut Polizei ist der Mann bereits durch Eigentumsdelikte aufgefallen. Geklärt werden soll noch, warum die Frau dem Unbekanntem die Tür öffnete. (fp/jpe)

Das könnte Sie auch interessieren