Flucht vor Polizei endet an Laterne

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein 32-jähriger Kia-Fahrer hat versucht, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Die Beamten wollten ihn am späten Donnerstagabend auf der Reichsstraße anhalten, doch er wich aus und fuhr weiter. Die Beamten folgten ihm und sahen, wie der Kia an der Emil-Rosenow-Straße wegen verkehrsbedingt haltender Fahrzeuge über die Fußgängerinsel auf die Gegenfahrbahn fuhr, dort einen entgegenkommenden Audi streifte, wieder auf die rechte Fahrbahnseite fuhr und und dort zwei Absperrpoller beschädigte. Dann bog der Wagen auf die Kaßbergstraße ab, wo er von der Fahrbahn abkam, gegen einen Laternenmast prallte und zum Stehen kam. Der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehende Fahrer wurde leicht verletzt. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Schaden, den er anrichtete, beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.