Frau fällt auf falschen Beamten herein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Einen vierstelligen Geldbetrag hat eine 80-jährige Chemnitzerin durch Betrüger eingebüßt. Laut Polizei hatte die Frau am Dienstag einen Anruf von einem vermeintlichen Polizisten erhalten. Er gab an, dass vom Konto der Seniorin Geld abgehoben worden sei, und forderte sie auf, Geld abzuheben und zu einem Treffpunkt an der Theaterstraße zu bringen. Sie kam dem nach. Als sie wenig später misstrauisch wurde, erstattete sie Anzeige. In sechs weiteren Fällen haben sich Bürger bei der Polizei gemeldet, die Anrufe von einem angeblichen Polizeibeamten erhalten hatten. In diesen Fällen blieben die Betrüger erfolglos. Die Kriminalpolizei weist ausdrücklich darauf hin, dass sich Polizeibeamte nie am Telefon nach Konto- oder Zugangsdaten sowie nach Wertgegenständen oder gar Vermögen der Bürger erkundigen. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren