Gescheiterte Bürgermeisterwahl in Chemnitz: Stadt bereitet Neuausschreibung von Stelle vor

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Suche nach einem Bürgermeister für Kultur und Soziales beginnt von vorn. Schon zuletzt gab es nur wenige Bewerber.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    6
    Interessierte
    05.07.2021

    "Zudem will Schulze weitere finanzielle Mittel einwerben und - international - Kontakte knüpfen...........
    ( da bin ich ja mal gespannt , wen wir da bekommen für den anspruchsvollen Bürgermeisterposten

    "Ganze 13Interessenten hatten sich bis Bewerbungsschluss gemeldet und zurückgezogen ...........
    ( und da war nur noch dieser mysteriöse Mann übrig geblieben ?

  • 7
    8
    Chemnitzerseit2020
    05.07.2021

    Ich hoffe einer der Stadträte hat die Telefonnummer von Uwe Gaul. Der hat die Erfahrung (jahrelanger Staatssekretär), kein Parteibuch mehr (SPD-Austritt), hat bestimmt noch viele Kontakt in die Ministerien und Einfluß, kommt aus dem Sozialbereich und sucht gerade was Neues. Das wäre der Erste, denn ich anrufen würde.

  • 7
    17
    acals
    05.07.2021

    Vielleicht findet ja eine Person (uU die FP) in der sächs. Gemeindeordnung wer darüber entscheidet ob eine Bewerbung qualitativ ausreichend ist.
    Obliegt diese Entscheidung nur der Gemeindevertretung in Abstimmung mit dem (O)B?

  • 19
    27
    OlafF
    05.07.2021

    Hoffentlich wird die vakante Stelle bald besetzt und es muss nicht wieder solange gewählt werden bis die richtige Kandidatin zum Einsatz kommt. Schließlich ist die Entscheidung auf k e i n e n Fall parteipolitisch zu treffen, sondern auf Grund persönlicher Referenzen und Verdienste. Das Abstimmungsverhalten der ungehorsamen Abgeordneten entspricht ganz und gar nicht dem Zeitgeist nach Konformität und Vereinigung von linksliberaler Politik.

  • 28
    6
    Neuchemnitzer
    05.07.2021

    "Der fürs Personal der Stadt zuständige Bürgermeister Ralph Burghart (CDU) hofft mit Blick auf die Neuausschreibung der Stelle, dass die Vorgänge in der vergangenen Ratssitzung keine negativen Signale an potenzielle Bewerber senden. "Ich wünsche mir, dass das niemanden davon abhält, sich zu bewerben", sagt er."

    Ohne Worte....